Senioren Oberentfelden

Frühlingswanderung Gehren 23.04.2015

megaphoneVereinsmeldung zu Senioren Oberentfelden

Am Donnerstag hätte das Wetter nicht besser sein können, als unser Wanderleiter Peter Fedeli um 12:45 Uhr bei der WSB-Station Engelplatz 25 erwartungsvolle Senioren begrüsste. Dabei durften wir 3 neue Kameraden willkommen heissen, die das erste Mal teilnahmen.  

Mit der WSB fuhren wir nach Aarau und begaben uns durch die lange Unterführung bis hin zum Hauptwegweiser an der Feerstrasse. Zügig starteten wir Richtung Tellirain, hinunter zur Aare. Der Blick auf den nahen Jura war perfekt. Dann überquerten wir den Zurlindensteg. Wer einen Blick in die Aare warf, konnte einen ganzen Schwarm Fische beobachten, keiner weniger als 20 cm lang. Nach dem zweiten Brücklein bogen wir rechts ab, vor uns sahen wir das umgebaute Kraftwerk Rüchlig, das seit 2012 erneuert wird. In Kürze wird es 14000 Haushalte mit Strom versorgen können.  

Im Scheibenschachen, inmitten von Neuüberbauungen, steht das altehrwürdige Schützenhaus, das noch bis 1994 in Betrieb war. Über die Bibersteiner - und Alte Stockstrasse  legten wir beim Fit & Well eine kurze Pause ein, um nachher voller Elan auf dem etwas steileren Hölzliweg durch einen lichten Laubwald zu gehen. Schon nach 20 Minuten erreichten wir den höchsten Punkt. Auf  engen Waldweglein wanderten wir Richtung Stelliloch. Unterwegs hörten wir schon von weitem die Aktivitäten der Soldaten in der nahen Gehren. Manch einem unserer Wanderer ist dieser Platz noch in guter Erinnerung, und viele Episoden aus dieser Zeit machten die Runde. Kurze Zeit später konnten wir in der Gartenwirtschaft Gehren unser wohl verdientes kühles Bier geniessen. Es gab wiederum viel zu diskutieren, und nach einer guten Stunde brachen wir wieder auf. 

Steil führte uns der Weg auf die Schanz. Von dort aus einem schmalen Waldweg folgend immer ein wenig abwärts bis zum Bundeseichenplatz am Buechberg. Wunderbare Aussicht auf das Aaretal! Fünf Minuten später marschierten wir auf der Höhe Richtung Alpenzeiger. Eine lange Treppe führte uns hinunter an die Küttigerstrasse, und dann über die Kettenbrücke in die Altstadt. Auf einer Abkürzung durch den kleinen Park der Katholischen Kirche gelangten wir wieder in den Bahnhof Aarau, und mit der WSB nach Oberentfelden. Ein schöner Wandernachmittag war damit vorbei. Peter Fedeli hat mit dieser Wanderung den Geschmack von allen Teilnehmern getroffen. Im Frohsinn trafen sich noch einige Teilnehmer zu einem Schlusstrunk. 

Als nächstes steht am 20. Mai die Radtour nach Sursee auf dem Programm. Dann folgt bereits am 27. Mai die Wanderung in die Natur im Raum Elfingen/Chreisacher,  geleitet von Dr. med. Adolf Fäs, Aarau.

Oberentfelden,  24. April 2015    Eduard Matter

Meistgesehen

Artboard 1