131 Tennisspieler messen sich in 12 Tableaus

 Frick. Mit erneut gestiegener Teilnehmerzahl sorgt der Frickberg-Cup für ein weiteres Highlight im Jubiläumsjahr (50 Jahre) des Tennisclubs Frick (TCF).  «Wir haben in 118 Matches sehr attraktives Tennis gesehen», blickt Turnierleiter Felix Binder auf das erfolgreiche, gut einwöchige Turnier auf den Sandplätzen des TCF zurück. «Besonders erfreulich ist, dass wir in der höchsten Spielkategorie Herren Aktiv R2/R6 14 Teilnehmer hatten, die unseren Zuschauern hochwertige Matches boten.», freut sich Binder weiter. Der Gewinner in diesem Tableau heisst Marco Lori und ist mit dem TCF eng verbunden. «Ich bin hier aufgewachsen und es fühlt sich wie ein Heimsieg an», erklärt der Sieger, der heute in Reinach (BL) lebt, nach dem Finale. Lori hat dem Druck, an Nummer Eins gesetzt zu sein, standgehalten, auch dank der hervorragenden Organisation und tollen Atmosphäre, wie er betont. «Wir wollen vor allem jungen Spielern in der Region eine gute Plattform bieten, um sich zu messen.» meint Club-Präsident Massimo Fini und er freut sich, dass nach einigen Absagen der höchsten Kategorie in den vergangenen Jahren, dieser Anspruch im Jubiläumsjahr gelungen ist. Mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu: «Und dass am Final-Wochenende keine Züge gefahren sind, war sicher kein Nachteil für unsere Finalisten. Die Gleise liegen ja ganz in der Nähe des Clubs.»

Die Hitze in der Turnierwoche setzte dem ein oder anderen Turnierteilnehmer jedoch zu und der Wunsch, man möge doch die Klimaanlage auf dem Platz anstellen, wurde mehr als einmal geäussert. «Aus organisatorischer Sicht war das Wetter ein Glücksfall. Wir konnten den Turnierplan einhalten und die Clubhausterrasse war stets gut besucht», stellt Tanja John (Spiko-Leitung TCF) fest. Dort kamen Aktive und Zuschauer in den Genuss der feinen Festwirtschaft unter der Leitung von Judith Keller.

Doch auch in sportlicher Hinsicht ist man beim TCF sehr zufrieden. «Es ist ein schöner Erfolg für uns, dass in sieben der zwölf Tableaus die Sieger bzw. Siegerinnen aus unserem Club kommen», zieht Felix Binder Bilanz.

Final-Resultate

Herren R2/R6: Marco Lori R3 (TC Haugraben/Brugg/Frick) – Benjamin Brunner R5 (TC Leimental) 6:3 / 6:3

Herren R6/R9: Dominik Vögeli R6 (TC Frick) -  Joël Chiapparelli (TC Laufenburg) R7 1:6 / 6:2 / 6:2

Herren 35+R7/R9: Kim Thommen R7 (TC Sissach) – Simon Deiss R9 (TC Frick) 6:4 / 6:3

Herren 45+R4/R6 Robert Vögtlin R5 (TC Obersiggenthal) – Roland Lang R5 (TC Rheinfelden) 6:0 / 3:6 / 6:4

Herren 45+R7/R9 Daniel Rusconi R7 (TC Frick) – Jörg Fleury R7 (TC Rosi DSM Sisseln) 6:2 / 4:6/ 6:2

Herren 55+R6/R9: Peter Schlappritzi R7 (TC Frick) – Jan Kouba R6 (TC CIS Wase) 1:6 / 6:1 / 6:0

Herren Doppel R4/R9 Luca Sammarchi R5, Peter Sammarchi R6 (TC Arlesheim) – Roger Bieler R5, Kouba Jan R6 (TC Mellingen) 6:0 / 6:2

Damen R5/R9: Gruppenspiele, 1. Rang: Julia Van Ditzhuijzen R6 (TC Möhlin) 2.Rang: Sibylle Büchli R5 (TC Frick)

Damen 30+R5/R7: Yvonne Köhler R6 (TC Esp Fislisbach) – Ruth Heller R6 (TC Füllinsdorf) 6:1 / 6:2

Damen 30+R7/R9 Sibylle Heuberger R7 (TC Frick) – Susanne Bartl R7 (TC Kraftwerk Laufenburg) 6:3 / 6:3

Damen 50+R5/R9 Ruth Binder R6 (TC Frick) – Franziska Roth R5 (TC Manor) 6:4 / 2:6 / 7:6

Damen Doppel R4/R9

Sibylle Heuberger R7, Sibylle Büchli R5 (TC Frick) - Bernadette Hort R6, Lilly Schwarz-Herzog R6 (TC Frick) 1:6 / 7:5 / 7:6