(SB, LP)Am Wochenende vom 21. – 23. Juli fand das Fischessen der Rheinfelder Pontoniere im Stadtpark Rheinfelden statt. Bereits die ganze Woche verbrachten die Pontoniere mit dem Aufbau des Zeltes und der Bar, um das Fischessen wie gewohnt durchführen zu können. Einzig Petrus verhielt sich vom Freitag bis am Sonntag nicht immer so wie gewünscht. Trotz teilweise massiver Regenschauer, besuchten viele Personen das Fischessen. Auch die Bootsrundfahrten auf dem Rhein waren gut besucht - hier konnte das Städtchen mal von einer anderen Seite begutachtet werden.
Der Verein ist einmal mehr erfreut über den Anklang und bedankt sich herzlich bei den Besuchern und freut sich schon aufs nächste Jahr.
Zeitgleich fand vom 21. – 29. Juli das Jungpontonierlager in Einigen statt. Dort können die Kinder und Jugendlichen in verschiedenen Kursen Fähigkeiten erlernen oder weiter verbessern. Ein Mitglied vom Pontonierfahrverein Rheinfelden war dieses Jahr dabei in Kurs 4, wo sie die Prüfung für den Lehrfahrausweis zum Motorboot fahren absolviert hat. Das Wetter im Lager war nicht so toll, da es so ziemlich die ganze Woche geregnet hat. Es wurde aber nicht nur das Motorbootfahren geübt, sondern auch neue Freundschaften geknüpft.
Nun können die Pontoniere Rheinfelden noch die Sommerpause geniessen. Am 26. August wird es dann wieder ernst, da starten sie am Wettfahren in Olten, bevor am 09. September das Endfahren und die Jungpontonier-Prüfungen stattfinden.