Der Schreiber dieser Zeilen wähnte sich am falschen Ort, als er vor der Eingangstüre zum Judo Dojo Bad Zurzach stand. Hinter der Türe war gespenstische Stille. Hier sollte sich eine grosse Schar Kinder zum Judo Kurs einfinden? Zu ruhig. Doch der plötzliche Laut eines exotisch klingenden Befehls liess den Schreiber die Türklinke nach unten drücken und den Raum betreten. Und tatsächlich: Auf den Matten des Dojo standen oder knieten vierzehn Kinder, die alle ruhig und konzentriert den Anweisungen des Trainers lauschten.

Bereits in vergangenen Jahren begehrt, wurde Judo 2009 wiederholt ins Program des «Ferienpasses Unteres Aaretal» aufgenommen. Elf Knaben und drei Mädchen der 1. bis 5. Primarklassen meldeten sich für den Kurs vom Montag, 20. April. Von 13.30 bis 16:30 Uhr wurden die Kinder in die Grundlagen des Judo eingeführt. Die anwesende Karin Muff vom Organisationsteam «Ferienpass Unteres Aaretal» war begeistert von der Leichtigkeit, wie die Trainer die wilde Schar in den Griff bekamen. Die traditionellen Werte der japanischen Kampfsportkultur offenbaren sich in der klaren, ruhigen und dabei bestimmten Art, wie Judo gelehrt wird. Auch für den Zuschauer ist es faszinierend, das Wechselspiel zwischen Momenten der Stille und Konzentration mit Momenten der Ausgelassenheit und Explosivität zu erleben. Ernsthaftigkeit wechselt sich ab mit der Lust am Spiel. Gegen Ende des Kurses wurde das beliebte «Schildkröte» gespielt. Dabei versucht eine Partei die andere auf den Rücken zu drehen. Die so gedrehten werden wiederum zu Jägern. Die Gruppe der Jäger wächst. Liegt die letzte tapfere Schildkröte auf dem Rücken ist das Spiel beendet. Zu Schluss des ereignisreichen Nachmittags waren sich alle einig: Judo macht Spass.

Die Trainer Rahel Kingsley, Yvette Fischli, Adrian Zevenhuizen und François Peruzzi bedankten sich bei den Kindern für das tolle Mitmachen.  Gegenseitiges Wiedersehen erwünscht. Dank gebührt auch den Macherinnen die hinter dem „Ferienpass Unteres Aaretal" stehen. Für alle die einmal Judoluft schnuppern möchten bietet der Judo Club Bad Zurzach unverbindliche Probestunden an.  Weitere Auskünfte erteilt Rahel Kingsley 079 578 35 87  oder  einfach Mail an schnuppern@jcbz.ch senden. (wf)