Rekordbeteiligung und viele Spitzenresultate 

Am Feldschiessen auf der Ebne Obersiggenthal haben wohl alle erfahrenen und trainierten Schützinnen und Schützen der Region teilgenommen. Noch beeindruckender ist aber, dass sehr viele Sportbegeisterte mitmachten, die nur wenig oder überhaupt zum ersten Mal im Schützenhaus diesen spannenden und anforderungsreichen Sport ausführten. So ergab sich eine rekordhohe Teilnehmerzahl von 459 Gewehr- und 315 Pistolenschützinnen und –schützen. Alle konnten sich die für sie beste Bedingung auswählen: Am Vorschiessen und am Freitag war Sonnenschein und es herrschten warme Temperaturen, am Samstag und Sonntag des letzten Maiwochenendes war’s eher kühl und regnerisch. Positiv für das Schützenauge, weil die Scheiben dann weniger hell und nicht blendend erscheinen. Die Nebelbank am Samstagmorgen war dann doch zu viel Sichteinschränkung. Der 300m-Schiessbeginn musste von 9 Uhr auf 10 Uhr verschoben werden. In der Festwirtschaft herrschte, unabhängig davon, immer beste Stimmung und voller Betrieb.

Bei den Pistolenschützen gab es viele Spitzenresultate mit hohen Punktzahlen. Drei Schützen erzielten 179 Punkte. Das bedeutet 17 x die Zehn und nur 1 x die Neun! Eine Schützin und zwei Schützen erreichten 178 Punkte und weitere drei 177 Punkte. Zu beachten ist, dass das Schiessprogramm auf Kommando und unter Zeitbeschränkung absolviert werden muss. Zum Beispiel muss die letzte Serie von fünf Schüssen innerhalb von 30 Sekunden abgeschlossen sein.

Der älteste Teilnehmer, Peter Voser, Jahrgang 1923, von den Stadtschützen Baden, erzielte gute 147 Punkte. Noch besser schoss Karl Bühler, zweitältester mit Jahrgang 1928, von den Pistolenschützen Obersiggenthal. Er erzielte ein Glanzresultat mit 170 Punkten und erhielt dafür das begehrte Kranzabzeichen. Das beste Ergebnis der jüngsten Generation schoss Simon Grünig (Jahrgang 2002) von der PSO, 169 Punkte sind auf seinem Standblatt notiert. Bei seiner ersten Teilnahme gleich ein überzeugendes Kranzresultat!

Als Zeichen ihrer Treffsicherheit erhielten 160 Pistolenschützinnen und –schützen das beliebte Kranzabzeichen. Dies entspricht einer sehr guten Kranzquote von 51%.

Die Gewehrschützen schiessen 18-mal auf die B4-Scheibe, was ein Maximum von 72 Punkten ergibt. Auch hier wird auf Kommando und mit Zeitbeschränkung geschossen. Auf dem Schiessplatz Ebne erreichte ein Schütze 70 Punkte. Eine Schützin und zwei Schützen erzielten 69 Punkte und deren vier 68 Punkte. Max Eigenmann von der SG Würenlingen war mit Jahrgang 1932 der älteste Gewehrschütze. Er schoss gute 57 Punkte, was mit dem Kranzabzeichen belohnt wurde. Jüngster Teilnehmer, der das Kranzresultat erzielte (55 Punkte), war Leonardo Galassi von den Freischützen Obersiggenthal, Jahrgang 2003.

Insgesamt erzielten 228 Gewehrschützinnen und –schützen das Kranzresultat. Dies entspricht einer Quote von 49.7%. Das heisst, die Hälfte der Teilnehmer wurde mit dem begehrten Abzeichen belohnt.

Die durchführenden Vereine Freier Schiessverein Kirchdorf, Freischützen Obersiggenthal und Pistolensektion Obersiggenthal danken allen Schützinnen und Schützen für die Teilnahme an diesem grössten Schützenfest der Welt! Dank durchwegs guter Disziplin und Sportsgeist konnte dieses Fest gut und ohne Probleme durchgeführt werden.

Die besten Resultate, Pistolenschützen:

  1. Sager Franz (SG Stadt Baden), 2. Tschachler Andreas, 3. Broder Gregor (beide PS Spreitenbach), je 179 Pt.; 4. Bürgler Markus, 5. Häuptli Chantal, 6. Kleger Marco (alle SG Neuenhof), je 178 Pt.; 7. Studer Peter, 8. Meier Kurt, 9. Flatau Martin (alle PS Obersiggenthal), je 177 Pt.; 10. Nöthiger Paul (PS Obersiggenthal), 11. Gangl Stefan (PS Ennetbaden), 12. Häfeli Christian (SG Stadt Baden), 13. Flück Simon (SG Neuenhof), 14. Pozzi Alain (SG Stadt Baden), je 176 Pt.; 15. Scherer Anton, 16. Spinnler Christoph (beide PS Obersiggenthal), 17. Pors Zdenek (SG Stadt Baden), 18. Bürgi Roger, 19. Müller Yannick, (beide PS Obersiggenthal), je 175 Pt.; 20. Schöni Bruno (PS Spreitenbach), 21. Brühwiler Edi (PS Obersiggenthal), 22. Meier Roger (SG Neuenhof), 23. Jacot Roger (PS Obersiggenthal), je 174 Pt.; 24. Wolfgang Fabienne (SG Baden), 25. Gretler Ruedi (PS Ennetbaden), 26. Stucki Peter (PS Spreitenbach), 27. Marchesi Bruno (PS Obersiggenthal), 28. Meier Adrian (SG Neuenhof), 29. Suter Othmar (PS Spreitenbach), 30. Piccioni Gianfranco (SG Neuenhof), 31. Berka Dalibor (SG Baden), 32. Küng Meret (PS Ennetbaden), 33. Riek David (PS Obersiggenthal), 34. Bärtschi Thomas (PS Obersiggenthal), 35. Merker Niklaus (SG Baden), je 173 Punkte.

Die besten Resultate, Gewehrschützen:

  1. Rubi Simon (SG Würenlingen), 70 Pt.; 2. Hitz Berta (SG Untersiggenthal), 3. Meier Josef (FS Kirchdorf), 4. Schneider Stefan (SG Würenlingen), je 69 Pt.; 5. Scherer Eugen (SG Untersiggenthal), 6. Baumgartner André (FS Kirchdorf), 7. Meier Michael (SG Würenlingen), 8. Meier Sandro (SG Untersiggenthal), je 68 Pt.; 9. Frunz Fritz (FS Obersiggenthal), 10. Schneider Urs, 11. Villiger Maria (beide FS Kirchdorf), 12. Umbricht Fritz (SG Untersiggenthal), 13. Meier Paul (SG Würenlingen), 14. Huber Thomas (SG Untersiggenthal), 15. Sibold Silvia (FG Reuss/Gebenstorf), 16. Hirt Silvan (FS Kirchdorf), 17. Füglister Lorenz (FS Obersiggenthal), je 67 Pt.; 18. Fischer Franz, 19. Studer Peter (beide SG Untersiggenthal), 20. Meier Peter (SG Würenlingen), 21. Defrance Thierry (FS Gebenstorf), 22. Schneider Martin (FS Obersiggenthal), 23. Künzi Hubert (SG Würenlingen), 24. Ruf Roger (FS Obersiggenthal), 25. Zimmermann Caspar (SG Untersiggenthal), 26. Graf Martin (FS Obersiggenthal), 27. Hirt Fabian, SG Würenlingen, je 66 Pt.; 28. Gadient Daniel (FS Obersiggenthal), 29. Pennacchio Hans (SG Würenlingen), 30. Heusser Alfred (FS Gebenstorf), 31. Hitz Stefan (FS Kirchdorf), 32. Scheuble Angie (FS Obersiggenthal), 33. Suter Tashi FS Obersiggenthal), 34. Meier Daniel (FS Kirchdorf), 35. Killer Felix (FG Reuss/Gebenstorf), 36. Kaspar Thomas (FG Reuss/Gebenstorf), 37. Digel Daniel (FS Obersiggenthal), 38. Schüfferle Pascal (SG Untersiggenthal), 39. Streit Matthias (FS Obersiggenthal) je 65 Punkte.

Die gesamten Resultate des Schiessplatzes Ebne können der Homepage des BSV Baden www.bsvbaden.ch entnommen werden. Br.