Die gut besuchte Mitgliederversammlung der FDP Suhr besprach letzten Samstag die Traktanden der Gemeindeversammlung vom 19. Juni. Den Traktanden wird klar zugestimmt mit Ausnahme des «Strassenausbaus Mühleweg». Nach intensiver Diskussion beschlossen die Mitglieder zu diesem Kreditbegehren die Stimmfreigabe. Mit dem neuen, kantonalen Bürgerrechtsgesetz könnte nun der Gemeinderat statt die Gemeindeversammlung die Bürgerrechtszusagen erteilen. Die FDP Suhr erachtet dies als sinnvoll und befürwortet die neue Gemeindeordnung mit dieser Änderung deutlich.

Im nächsten Jahr stehen wieder Nationalratswahlen an. Mit der neuen Suhrer Grossrätin Maja Riniker stellt sich eine ausgewiesene Kandidatin zur Verfügung. Die Mitgliederversammlung nominierte Maja Riniker einstimmig zu Handen der Bezirkspartei Aarau. Diese wird dann die Nomination zu Handen der Kantonalpartei vornehmen. Die FDP Suhr freut sich, eine bestens geeignete Persönlichkeit in ihren Reihen zu wissen und ist überzeugt, dass Maja Rinker auch kantonal sehr gute Chancen für ein ausgezeichnetes Resultat hat. (www.fdp-suhr.ch)