Die Mitgliederversammlung der FDP Suhr besprach die Geschäfte der Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2018. Das Protokoll der letzten Gemeindeversammlung, der Rechenschaftsbericht und die Rechnungsablage werden einstimmig befürwortet, dies obwohl es auch über wenig erfreuliche Punkte in der Rechnungsablage zu diskutieren gab.

Ebenfalls befürwortet, allerdings mit einigen Gegenstimmen, wird der Kredit zum Zukunftsraum Aarau. Da wollen die Freisinnigen nun Fakten sehen und wissen wie das erarbeitete Leitbild effektiv umgesetzt würde und welche Vorteile, Nachteile und Konsequenzen sich ergeben würden.

Auf heftigen Widerstand bei der FDP stösst der Projektierungskredit eines kommunalen Gesamtplans Verkehr. Einstimmig lehnen die Freisinnigen dieses Traktandum ab. Mit diesem Projektierungskredit würde dem Gemeinderat ein Blankoschein für die Planung und sogar für die eigenmächtige Inkraftsetzung in die Hand geben, ohne dass der Stimmbürger weiss was überhaupt geplant würde und ohne dass er noch etwas zu sagen hätte. Ende Mai wurde am Infoforum z.B. von Beschränkung des Autoverkehrs, Parkplatzbewirtschaftung (sprich Gebühren) beim Möbel Pfister usw. gesprochen. Selbst Enteignungen wären möglich. Das kommt für die FDP nicht in Frage und das Vorgehen des Gemeinderats zeugt von geringem Demokratieverständnis. 

Die FDP Suhr hofft auf rege Teilnahme an der Gemeindeversammlung und ein klares Signal an den Gemeinderat. www.fdp-suhr.ch