Am vergangenen Samstagmorgen hat die Parteispitze der FDP Baden ihre Kernthemen für die Legislaturperiode 2010 - 2013 definiert.
Stadtammann Stephan Attiger informierte einleitend über die vergangenen Entwicklungen sowie die zukünftigen Herausforderungen, welche auf die Region Baden zukommen werden. Auf Basis der bevorstehenden wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und demographischen Trends hat man anschliessend in Gruppen die Strategien zu den Themen Bildung, Umwelt und Verkehr festgelegt. Die FDP-Baden verfolgt somit die im letzten Jahr (anlässlich des Einwohnerrats-Wahlkampfes) gefassten Schwerpunktgebiete konsequent weiter.
Mit vereinten Kräften will man sich für eine nachhaltige, finanzierbare Lösung der Verkehrssituation rund um den Schulhausplatz für den Individual- sowie öffentlichen Verkehr stark machen. Man ist sich bewusst, dass eine Entlastung der Innenstadt vom Individualverkehr nur mit regionalen Massnahmen unter Einbezug des öffentlichen Verkehrs sichergestellt werden kann.
Im Bereich Bildung macht man sich für einen zentralen Oberstufenstandort stark, der die effiziente Auslastung der Schulräume garantieren soll. Im Bereich Umwelt unterstützt die FDP ein einheitliches Freiraumkonzept. Mit der Umsetzung des Freiraumkonzepts sollen die Grünflächen im Stadtgebiet sowie der unmittelbaren Anschluss an die Naherholungszonen sichergestellt werden.

An der Strategiesitzung wurden zudem weitere konkrete Vorstösse geplant, welche die FDP Baden in der kommenden Legislatur umsetzen will. Die FDP Baden setzt sich als grösste Fraktion im Einwohnerrat auch in den nächsten vier Jahren für eine lebenswerte Stadt Baden ein. sm