Fussballclub

FC Stein – FC Laufenburg-Kaisten 3:1 (1:1)

megaphoneVereinsmeldung zu Fussballclub

Stein bestimmte das Spiel

Das Spiel begann furios. Gleich im ersten Angriff in Minute eins erzielte Marcel Würsten mittels Lobball die frühe Führung für den FC Stein. Es dauerte aber keine 5 Minuten und die Partie stand wieder pari. Die Steiner Abwehr, die auf Alex Käser und Captain Dragan Kovacevic verzichten musste, war zu langsam für die beiden schnellen Stürmer von Laufenburg-Kaisten. Erstaunlich, dass dieses Team immer noch mit null Punkten am Tabellenende steht, zeigte Laufenburg-Kaisten in der ersten Halbzeit doch eine starke Partie. Dies änderte sich aber nach der Pause. Nun war Stein Spiel bestimmend und über die rechte Seite immer torgefährlich. Nach einer knappen Stunde war es Marcel Würsten, der den Ball zur Mitte brachte, wo Roger Bättig zum 2:1 einschiessen konnte. Als Claudio Vitale vom rechten Flügel Daniel Metzger anspielte, war das Spiel gelaufen, denn dieser liess sich diese Tormöglichkeit nicht mehr nehmen. Laufenburg-Kaisten notabene mit starkem Rückenwind in der 2. Halbzeit spielend war nun bemüht um eine Resultatverbesserung blieb aber ohne grosse Torchancen. Am nächsten Sonntag, 6. September um 14:30 Uhr gastiert der FC Stein in Zeiningen. Ein Hammerlos im Basler Cup für den FC Stein. Gegner ist am Bettagssamstag, 19.9. in Stein um 18:30 Uhr der 2. Liga Favorit SV Binningen. Die Mannschaft spielte letztes Jahr noch eine Kategorie höher, ist aber abgestiegen und gilt als eines der besten 2. Liga Teams der Nordwestschweiz. (lwu)

Meistgesehen

Artboard 1