Fussballclub

FC Eiken feiert seinen 36. Geburtstag

megaphoneVereinsmeldung zu Fussballclub
..

Am nächsten Montag ist es 36 Jahre her, seit der Fussballclub gegründet wurde.

Der Fussballclub Eiken feiert am Montag, den 26. Januar 2009 bereits seinen 36. Geburtstag! Als am 26. Januar 1973 im Rest. Sonne in Eiken 28 Anwesende um 20.15 Uhr den FC Eiken gründeten, konnten sich diese sicherlich nicht vorstellen, dass Ihr FC heute im 2009 über 300 Mitglieder zählt. Bereits am 25. November 1972 waren es Heinz Gaschen und Werner Dinkel, die den Entschluss gefasst haben, einen Fussballclub in Eiken zu gründen. Sie leiteten alles in die Wege in mehreren Vorbereitungssitzungen. Am 19. Januar 1973 kam es zu einer Orientierungsversammlung mit 40 Personen im Rest. Bahnhof Eiken wo heute das Fukeneh Pub beheimatet ist. An dieser Sitzung musste über Finanzen, Fussballplatz, Vorstandzusammensetzung, Klublokal sowie entschieden werden, ob man dem Aargauischen oder Nordwestschweizerischen Fussballverband angehören möchte. Man entschied sich für die Nordwestschweiz. An der Gründungsversammlung wurde vom Tagespräsidenten Arnold Zeugin Eiken, folgende Mitglieder für den Vorstand vorgeschlagen mit Präsident Heinz Gaschen Sen. Präsident Eiken, Vice Jakob Habegger Eiken, Aktuar Felix Schwarz Eiken, Kassier Bruno Dinkel Eiken sowie Beisitzer Jean Müller Schupfart war der erste Vorstand des FC Eiken gewählt. Die Jahresbeiträge wurden für Aktive auf Fr. 30.- sowie für Passivmitglieder Fr. 10.- festgesetzt. Junioren und Lehrlinge Fr. 10.-
Als erster Trainer in der Vereinsgeschichte wurde Dieter Hürzeler Eiken gewählt.
Als Platzwart stellte sich Werner Dinkel Eiken zu Verfügung. Als Vereinslokal wurde die Rest. Sonne in Eiken gewählt. Dies war vor 36 Jahren. Heute dürfen die Gründungsväter des FC Eiken sicherlich sehr Stolz sein, wenn Sie sehen wie sich Ihr FC entwickelt hat.

Im 2009 hat der Verein über 300 Mitglieder in seinen Reihen.
Davon gegen 140 Junioren, eine stolze Zahl bei 2000 Einwohnern. 13 Mannschaften nehmen insgesamt am Meisterschaftsbetrieb teil. Zudem darf
der FC die neue Gemeindesportanlage Netzi in Eiken mit zwei tollen Fussballplätzen benutzen. Sicherlich hat diese Anlage den grossen Mitgliederzuwachs gegen 80 Neumitglieder in den letzten drei Jahren sehr beeinflusst. Das neue FC Clubhaus, sowie die tolle Lage der Sportanlage beeinflusste sicherlich viele, dem FC beizutreten! Die Jugendarbeit wird gross geschrieben, über 20 Trainer beschäftigen sich nur für die Juniorenabteilung.
Somit nimmt der grösste Dorverein in Eiken auch seine sozialen Aufgaben sehr ernst. Zudem engagieren sich die Fussballer aktiv im Dorf und Vereinsleben in Eiken. Die Haupteinahmenquellen sind das Int. Junioren Hallenturnier sowie viele andere Festaktivitäten. Alles über den Fussballclub Eiken, erfahren Sie auf der aktuellsten Fussballerhomepage in der Region mit über 318'000 Besucherinnen und Besucher www.fceiken.ch. (Sgr)

Meistgesehen

Artboard 1