Kantonallager Pfadi Aargau 2013

Fanfare.fm auf SRF3

megaphoneVereinsmeldung zu Kantonallager Pfadi Aargau 2013Kantonallager Pfadi Aargau 2013

„Wir werden zusammengeschaltet!“ freut sich Evi „Papillon“ Morath. Nach ein paar Emails und Abklärungen der Techniker steht fest: fanfare.fm – das Lagerradio des Kantonallagers der Pfadi Aargau – kann am Freitag zwischen 16.00 und 18.00 Uhr mit Radio SRF3 zusammengeschaltet werden. Was bedeutet dies für die Beteiligten? Wir haben nachgefragt.

Medienteam exkalabur: „Wie genau ist es dazu gekommen, dass fanfare.fm am Freitagabend auf SRF3 übertragen wird?“

Papillon: „Also, das war so. Ich habe mich vor langer Zeit mal bei „Uri, Schwyz und Untergang“ beworben und nun am Montag eine SMS erhalten, dass ich am Samstag teilnehmen könne. Ich habe dann Herr Gisler angerufen, welcher die Sendung moderieren wird und ihm mitgeteilt, dass ich gerne am Samstag komme, aber nun grad ins eigene Studio müsse, da ich auf Sendung gehe.“

Medienteam exkalabur: „Und dann?“

Papillon: „Dann wollte er natürlich wissen, was es genau mit ‚meinem’ Radio auf sich hat... und ich habe ihm alles übers Kala, fanfare.fm und unseren tollen Sender erzählt!“

Medienteam exkalabur: „Und wie kommt es, dass nun fanfare.fm auf SRF3 übertragen wird?“

Papillon: „Herr Gisler war absolut begeistert von der Idee, dass wir selber Radio machen. Es waren dann ein paar technische Abklärungen nötig und wir haben einige Mails hin und her geschickt. Jetzt ich bin sehr froh, dass es geklappt hat! Und natürlich auch ein bisschen nervös...(lacht)“

Medienteam exkalabur: „Wann ist es denn soweit?“

Papillon: „Um 16.00 Uhr gibt es ein Interview mit mir, dann wird Herr Gisler mir Fragen stellen zu meiner Person.. weil ich ja bei „Uri, Schwyz und Untergang“ mitmachen werde. Und danach, so ab 17.00 Uhr, wird SRF3 uns immer wieder liveschalten und auf ihrer Sendefrequenz übertragen. So bis 20.00 Uhr ungefähr.

Medienteam exkalabur: „Und wie funktioniert das technisch genau?“

Papillon: „Wir mussten eine Leitung öffnen, die die beiden Radiostudios miteinander verbindet. Und sobald SRF 3 uns übertragen will, öffnen sie die Leitung auf ihrer Seite und wir bei uns und dann können wir uns gegenseitig empfangen und senden.“

Medienteam exkalabur: „Habt ihr dafür ein spezielles Programm zusammengestellt?“

Papillon: „Nein, wir senden einfach unser normales Tagesprogramm. Bis 17.00 Uhr haben wir Musikprogramm, und danach werden die Hörer von SRF 3 hoffentlich etwas von unserer Burgstunde und der Märlihalbstunde mitbekommen.“

(Papillon / Evi Morath ist Teil des Teams, welches das Lagerradio fanfare.fm im Kantonallager der Pfadi Aargau moderiert)

Meistgesehen

Artboard 1