Vergangenen Mittwoch versammelten sich über 20 Stettener Kinder auf dem Kronenpark-platz, um zusammen mit dem Familieträff in den Kraftreaktor nach Lenzburg zu fahren. Dort waren Mut und Kraft gefragt, gut gesichert mit „Seil und Haken" konnten sich alle Teilnehmer an den Kletterwänden austoben.
Nach kurzer Einführung durch unseren Guide Sonja wurden schnell einmal die Klettergurte montiert, angeseilt und dann ab in schwindelerregende Höhen. Doch erst einmal oben angekommen stand den Kids die eigentliche Mutprobe noch bevor. Man musste ja schliesslich auch irgendwie wieder runter! Sich vom sicheren Halt lösen und voll ins Seil hängen, dann auch noch retour abwärts laufen ist gar nicht so einfach. Da braucht es eine grosse Portion Überwindung und Vertrauen in die Person die unten das Seil hält und sichert. Schlotternde Knie können da auch schon mal beim stärksten „Mann" vorkommen. Aber Guide Sonja und ihre zwei „Gehilfen" Priska und Silvia hatten stets alles gut im Griff.
Wer nicht gerade am Seil hing, durfte sich beim „Bouldern" austoben. Dort klettert man zwar ungesichert dafür in geringerer Höhe an den Wänden. Verlassen einen die Kräfte, wird man von den zahlreichen Matten sanft aufgefangen.
Insgesamt zwei Stunden kraxelten die Kids rauf und runter und hatten sichtlich Spass dabei. Wer wo am meisten Muskelkater hat, das zeigte sich wohl erst am anderen Morgen und wurde dem Schreiberling nicht verraten.
Zufrieden mit zwar müden Armen aber immer noch fittem Mundwerk ging es dann wieder zurück nach Stetten. Bilder und weitere Anlässe finden Sie wie immer unter www.familietraeff-stetten.ch

Conny Küng