Der letzte diesjährige Ausflug des Seener-Männerstammes führte am 18. Oktober ins Luzernische, zur Besichtigung der Schweizerischen Vogelwarte. Infolge der überaus vielen Anmeldungen musste nebst dem bis auf den letzten Platz gefüllten Reisecar zusätzlich ein Privatwagen eingesetzt werden. Die 1954 gegründete Vogelwarte Sempach überwacht die Lebensweise der wildlebenden Vögel und geht den Ursachen der Bedrohung der Vogelwelt auf den Grund. Für gefährdete Vogelarten entwickelt sie Schutz- und Fördermassnahmen und sorgt gemeinsam mit ihren Partnern dafür, dass die Erkenntnisse der Vogelwelt und der Natur zugutekommen. Die Institution betreibt auch eine Pflegestation für kranke, verletzte und verwaiste Vögel. Mit Schulprogrammen und Angeboten  versucht sie die Bevölkerung für den Schutz der Vogelwelt zu sensibilisieren. Dazu dient in erster Linie das 2015 in Sempach eröffnete moderne Besuchszentrum. Anschliessend an die Exkursion ging die Reise weiter nach Nebikon, wo im Gasthof „Adler“, beim ehemaligen Wirt der ‚Pizzeria-Pasquale‘, zum Zobig eingekehrt wurde. Der nächste Anlass findet am 17. November statt. Treffpunkt zur traditionellen „Metzgete“ ist um 12.00 Uhr der Gasthof „Homberg“. Diejenigen, welche sich zu Fuss zum Homberg aufmachen möchten, ist um 09.00 Uhr Abmarsch beim Scheffelhaus!