Männerturnverein

Es brauchte keine Rute bei den Männerturnern

megaphoneVereinsmeldung zu Männerturnverein

Es war eine stattliche Anzahl Bosmeler-Männerturner, welche sich am Chlaustag, zu Fuss Richtung Jägerhütte aufmachten. Die kühle Temperatur und der bissige Wind liessen die Wanderer frösteln. Umso erfreulicher dann, als die beleuchtete Nikolaus-Skulptur ins Sichtfeld kam, was bedeutete, dass man dem Ziel sehr nahe war. Das lodernde „Lagerfeuer“ und der Empfang von Toni und Barni mit einem Apéro entschädigten für den Anmarsch. Verschiebung dann in die Jägerhütte, die man mit über zwei Dutzend Teilnehmern nahezu voll besetzte. Auch hier bereits ein gemütliches Cheminée-Feuer und gedeckte Tische, dem Anlass entsprechend weihnächtlich geschmückt und dekoriert. Einmal mehr servierte dann das eingespielte Chlaushock-Team (Bruno Iseli, Martin Huber und Toni Penta und Chrigu Hilfiker) ein Menü das offensichtlich allen mundete denn es gab keine Retouren, im Gegenteil, es durfte mehrmals nachgereicht werden. Auch dem Vino Rosso, gesponsert vom Hause Vinazion in Muri, wurde rege zugesprochen, was nicht unbedingt das Wissen aber immerhin die Fantasie für den nachfolgenden Quiz «Wissen-Raten-Schätzen» zu beflügeln schien. Hampi Stöckli liess sich durch nichts beirren und ging bei dieser Disziplin als Sieger hervor, gefolgt von Alois Hildbrand und Georg Leubin. Ein weiterer Höhepunkt folgte: Sankt Nikolaus hatte seinen Auftritt. Andi Keusch anstatt im ISS-Dress, heute in rotem Chlauskostüm und wallendem Bart. St. Nikolaus wusste zu allen Anwesenden eine meist positive Begebenheit oder kleine Nachlässigkeiten, was er mit seiner bekannten lockeren Spontanität und mit Witz zu präsentieren wusste. Ein noch so bescheidenes Lob honorierte er mit einem Zopf. So waren schliesslich alle für das morgige Frühstück eingedeckt. Man hatte auch viel zu Lachen und genoss den Rest des Abends mit aufbauenden Gesprächen, tiefschürfenden Diskussionen und dem obligaten Cremschnitten-Dessert. Herzlichen Dank an St. Nikolaus und den Organisatoren für die tolle Bewirtung, das gemütliche Zusammensein und den kurzweiligen Abend. Wir freuen uns schon jetzt auf einen vergleichbaren Event im nächsten Jahr.

Meistgesehen

Artboard 1