Primarschule Huebmet

Erzähl-Tag an der Schule Wölflinswil

megaphoneVereinsmeldung zu Primarschule Huebmet
..

Kindergartenkinder und Primarschüler beschäftigten sich mit früheren Zeiten

Im Rahmen der offiziellen Schweizer Erzählnacht zum Thema „Als die Welt noch jung war" beschäftigten sich auch die Kindergartenkinder und die Primarschüler von Wölflinswil mit früheren Zeiten.
Für die Lehrpersonen stellte sich im Vorfeld die Frage, auf welche Weise die unterschiedlichen Altersgruppen Zugang zu der Welt von früher finden könnten.
So kam es, dass während einer Woche jede Stufe ihr eigenes kleines Projekt verfolgte:
Die Kindergartenkinder nahmen Anteil an der Geschichte eines uralten Baumes und setzten die Geschichte szenisch um.
Die Unterstufenkinder suchten in ihren Elternhäusern nach altertümliche Gegen-ständen. Sie erzählten sich, wann, wo und wie diese früher benutzt wurden, und überlegten, was diese Sachen uns von früher zeigen. Sie zeichneten die Gegenstände und schrieben darüber Geschichten.
Die Schüler der Mittelstufe befassten sich in dieser Woche mit der Steinzeit und folgten jeden Tag der Geschichte von Tschipo. Dazu passend übten sie das Steinzeit-Lied, welches unter ihrer „singkräftigen" Anleitung beim täglichen Singen
bald auch alle jüngeren Kinder mitsingen konnten.
Das Jahresmotto der Schule „Zäme unterwägs" wurde nicht nur beim Singen um-gesetzt. Gegen Ende der Woche, am Donnerstagnachmittag, besuchten sich die einzelnen Abteilungen gegenseitig.
Sie zeigten einander, was sie während der Woche erarbeitet hatten: Im Zimmer der 2. und 3. Klasse konnten sich die anderen Schüler im Literaturcafé eigene Geschichten zu alten Sachen vorlesen lassen, im Kindergarten wurde die Geschichte vom alten Baum aufgeführt, und die Mittelstufe setzte eine selbst geschriebene Steinzeit-Geschichte als kleines Theater um.
Zu spüren waren Anerkennung, Wertschätzung und Bewunderung. Manchmal war auch ein Schmunzeln zu sehen, ältere Schüler nahmen den Altersunterschied bewusst war.

Abschluss und Höhepunkt der Woche war der Erlebnistag am Freitag.
Für die Unterstufen -und Kindergartenkinder konnte Lisa Wassmer als Geschichten-erzählerin gewonnen werden.
Sie erweckte die von den Kindern ausgewählten altertümlichen Gegenstände wieder zum Leben. Gebannt folgten alle kleinen Zuhörer der fantastischen Geschichte vom wundersamen Treiben der alten Gegenstände auf dem Dachboden. Die Kinder tauchten so sehr in die Geschichte ein, dass sie erst nach zwei Zugaben den Raum verlassen wollten: „Es soll noch weitergehen"
Zum Erzähl-Morgen gehörte nach dem Singen ein gemeinsames Znüni, vorbereitet von der 4. und 5. Klasse, mit „steinzeitlichen" Leckereien, welche grossen Anklang fanden. (asc)

Meistgesehen

Artboard 1