TV Birsfelden

Erneute Punkteteilung vor heimischem Publikum

megaphoneVereinsmeldung zu TV BirsfeldenTV Birsfelden
Mike Zwicky mit erfolgreichem Abschluss

Mike Zwicky mit erfolgreichem Abschluss

Das Heimspiel der Birsfelder gegen den TV Steffisburg endete mit 26:26 (13:13) Unentschieden. In einer Partie, welche von hart zupackenden Verteidigungsreihen und vielen Ungenauigkeiten im Passspiel beider Mannschaften geprägt war, erschien die Punkteteilung als logische Schlussfolgerung. Der November ist für die Birsfelder gefüllt mit eminent wichtigen Partien gegen Teams aus dem Tabellenkeller. So reisten die auf einem Abstiegsplatz liegenden Berner Oberländer in die Sporthalle nach Birsfelden. Ighirris Truppe fand zunächst gut ins Spiel und konnte gleich vorlegen. Man musste aber für seine Tore hart arbeiten, da die offensive Verteidigung der Steffisburger gut stand. Allerdings konnte man die Zeitstrafen gegen die Gäste gut nutzen und erarbeitete sich einen Vorsprung von drei Toren. Dieser schmolz aber sogleich wieder, als das Angriffsspiel der Birsfelder etwas ins Stocken geriet. Es schlichen sich immer wieder Fehler im Passspiel ein, weshalb die Berner Oberländer mit schnellen Gegenstössen zu einfachen Toren kamen. Bis zur Halbzeit blieb die Partie eng umkämpft und mit einem 13:13 trat man den Gang in die Kabine an.

Der Start in die zweite Halbzeit missriet den Hafenstädtern komplett, denn man lud die Steffisburger mit individuellen Fehlern im Angriff zu Kontern ein und geriet so rasch ins Hintertreffen. Die Birsfelder brauchten gut 15 Minuten, um sich wieder zu fangen. In der Zwischenzeit war der Rückstand beim Spielstand von 17:21 aber bereits auf vier Tore angewachsen. Da die Gäste in der Folge ihrerseits eine Schwächephase im Angriff einzogen, konnte man sich wieder in diese Partie zurückkämpfen. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse erneut, als man nach mehreren Führungswechseln zwei Minuten vor Abpfiff ein Tor Vorsprung erarbeitete. Die Gäste glichen jedoch eine Minute vor Ende per Siebenmeter aus. In den letzten Sekunden bestand durchaus noch einmal die Chance auf den Siegtreffer, doch eine weitere überhastete Aktion im Angriff mündete im erneuten Ballverlust der Birsfelder. So brachte man sich nicht nur um einen möglichen Sieg, sondern musste am Ende froh sein, überhaupt einen Punkt noch verteidigen zu können.

Der Auftritt der Mannschaft liess zwar an diesem Abend vielerorts zu wünschen übrig, doch immerhin hielt man sich mit einer kämpferischen Leistung über Wasser und verhinderte so Schlimmeres. Dieser Punkt hinterliess zwar einen etwas bitteren Nachgeschmack, könnte sich langfristig aber noch als äusserst nützlich erweisen im Kampf gegen den Abstieg. Weiter geht es gleich am nächsten Samstag  den 23. November mit einer weiteren brisanten Affiche gegen CS Chenois. Anpfiff ist um 16:45 Uhr in der Sporthalle Birsfelden. Hopp TVB!

TV Birsfelden – TV Steffisburg 26:26 (13:13)

Sporthalle Birsfelden – SR Hasler/Hungerbühler – Strafen: 6 x 2 Minuten gegen Birsfelden, 5 x 2 Minuten gegen TV Steffisburg – Torfolge: 0:0, 0:1, 3:2, 5:2, 7:4, 8:7, 8:8, 8:9, 9:10, 10:11, 12:12, 13:13, 13:15; 15:15, 16:16, 17:17, 17:20, 17:21, 18:21, 20:22, 21:23, 23:24, 25:25, 26:26.

TV Birsfelden: Grazioli (11 Paraden) / Kühner (1 Parade); Billo, Zwicky (4), Sala (6/1), Butt, Spänhauer (3), Galvagno (3), Olsen (3/1), Thomsen (4), Heinis (2),  Müller, Dietwiler (1/1).

TV Steffisburg: Zuege / Stettler (11 Paraden); Karlen (2), Chernov (1), Schwab (4), Lutz (1), Giovanelli (6), Lory (2), Christinat, Gruber (2), Drolliger, Manse (7/4), Sorgen.

Bemerkungen: Birsfelden ohne Tränkner, Ischi, J. Reichmuth & Koc (nicht im Aufgebot); Mikula & Stähelin (verletzt). Verhältnis verschossener Penaltys: 1:1. Disqualifikation in der 50. Minute gegen Sorgen.

Meistgesehen

Artboard 1