Jeder kennt alte Menschen mit Erinnerungen von unbezahlbarem Wert. Nur, wie erfahren wir diese wertvollen Geschichten von ihnen? Der Workshop "Erinnerungen – Lebensgeschichten ins Gespräch bringen" richtet sich nicht nur an Freiwillige von Besuchsdiensten, sondern an alle, die sich für Biografiearbeit interessieren.

Biografiearbeit ist die Arbeit mit Erinnerungen. Geteilte Lebenserfahrungen und Erinnerungen können Menschen dabei unterstützen, Kraft aus der eigenen Lebensgeschichte zu schöpfen und daraus Energie für den Alltag zu gewinnen. Das kann Wunder bewirken. Wer hat das nicht auch schon erlebt? Plötzlich sehen wir die Erzählerin oder den Erzähler mit neuen Augen. Wir entdecken verborgene Schätze und können vieles besser verstehen.

Der Workshop von benevol Aargau ist sowohl für Besuchende als auch für Menschen geeignet, die in ihrem Umfeld mit alten Menschen und deren unbezahlbaren Erinnerungen in Berührung kommen. Es lohnt sich, diese zu erfahren und miteinander zu teilen.

Die Teilnehmenden

  • erhalten Einblick in Sinn und Wert von Biografiearbeit;
  • kennen Methoden, die als Türöffner für Erinnerungsgespräche dienen;
  • wissen, dass die individuelle Geschichte in gesellschaftlichen Zusammenhängen eingebettet ist;
  • setzen sich mit eigenen Erinnerungen auseinander.

Zeit: Dienstag, 14. März 2017, 14.30 bis 17.30 Uhr
Ort: Bullingerhaus Aarau
Kosten:

Fr. 40.– für Freiwillige von Trägern
Fr. 60.– für Freiwillige von Mitgliedern
Fr. 85.– für weitere

inkl. kleinem Imbiss und Getränk

Anmeldeschluss: 3. März 2017

Hier können sich Intressierte anmelden:

http://www.benevol.ch/de/aargau/kurse/single/news/2016/12/29/erinnerungen-lebensgeschichten-ins-gespraech-bringen-1.html