Wasserfahrverein Rupperswil

Erfolgreiches Wasserfahrer-Fest an der Aare

megaphoneVereinsmeldung zu Wasserfahrverein RupperswilWasserfahrverein Rupperswil

Nationales Paarwettfahren in Rupperswil

sk. Der Wasserfahrverein Rupperswil kann auf überaus gelungenes Nationales Paarwettfahren zurückblicken. Von Samstagmorgen bis Sonntagmittag nahmen 170 Fahrpaare aus 24 Vereinen in 7 Kategorien am Wettkampf teil. Mit 9 Kranzrängen, davon 2 Kategoriensiegen, und einem tollen 6. Vereinsrang waren die Robischwiler Wettkämpfer an ihrem Heimrennen sehr erfolgreich.
Auch das gleichzeitige Fischessen, auf dem idyllischen Festplatz, direkt am Aareufer gelegen, war wieder hervorragend besucht. Vor allem am Freitag- und Samstagabend herrschte Dorffeststimmung.
Am Samstag tagsüber und vor allem am Sonntag war der Festplatz ganz in den Händen der auswärtigen Wettkampfteilnehmer, welche die tolle Wettkampfstrecke und den feinen Fische überaus lobten. Über das ganze Wochenende herrschte eine tolle Stimmung, es war ein wunderbares und friedliches Wasserfahrer-Fest.

Mitten in der Nationalen Spitze
Als Veranstalter eröffnete der Wasserfahrverein Rupperswil das Paarwettfahren am Samstagmorgen. Alle Wettkämpfer zeigten einen tollen Wettkampf und am Sonntagnachmittag, am Rangverlesen, konnten grossartige Erfolge gefeiert werden. Bei den Aktiven zeigten Adrian und Urs Zubler eine Topleistung und fuhren mit ihrem 4. Kranzrang mitten in die nationale Spitze. Sieger wurden Rolf Wunderlin/Thomas Hasler vom WFV Ryburg-Möhlin.
Sieben weitere Aktivpaare vom WFV Rupperswil waren am Start, so viele wie noch nie zuvor an einem Nationalen. Vor allem die jungen Wasserfahrer trugen zum tollen 6. Vereinsrang bei: Roland Suter/Sebastian Härri (27. Rang), Bruno Matrascia/Stefan Mühle (30.) und Lukas Bieri/Raffael Rey (36.). Gewonnen wurde das Wettfahren vom Wasserfahrverein Muttenz, welche mit grosser Freude den Siegerpokal übernehmen konnte.

Die heimlichen „Könige“
Immer mehr wird die Kategorie Senioren (40 bis 49 Jahre) zur heimlichen Königsdisziplin der Wasserfahrer. Reto Wunderlin und Sven Weidmann vom WFV Ryburg-Möhlin fuhren die absolute Tagesbestzeit heraus. Die beiden 40-jährigen waren 7 Sekunden schneller als die Sieger bei den Aktiven!  Umso erfreulicher ist es, dass hier die beiden Robischwiler Roland Joho und Roger Legoll mit ihrem 9. Rang eine Kranzauszeichnung gewinnen konnten.

Erstes Rupperswiler Frauenpaar
Zum ersten Mal starteten mit Eveline Müller und Jacqueline Schärer ein Rupperswiler Frauenpaar an einem Wettfahren. Mit ihrem 4. Rang ist ihre Premiere ausgezeichnet gelungen. Von ihren Konkurrentinnen wurden sie auch gleich zu weiteren Wettfahrteilnahmen gebeten.

Rupperswil Nachwuchs dominiert
Die Nachwuchskategorien sind vom Veranstalter Wasserfahrverein Rupperswil dominiert worden: Bei den Junioren (17 bis 19 Jahre) siegten Lukas Bieri/Raffael Rey vor Bruno Matrascia/Stefan Mühle, vierte wurden Luca Michelli/Colin Schori und den 12. Rang belegten Fabian Huber/Christian Hegelbach.
Gar einen Dreifachsieg gab es bei den Jungfahrern (14 bis 16 Jahre) Stefan Suter/Alex Bieri gewannen vor Yanick Reich/Adrian Zogg und Andreas Hediger/Roger Hofer. Mit Elia Picariello/Nevio Fischer (9. Rang) und Kevin Mucha/Raphael Michaelis (10. Rang) fuhren alle 5 Robischwiler Jungfahrerpaare in die Topten.
Den neunten Rupperswiler Kranz gewannen Dominik Lüscher und Adrian Suter mit ihrem 4. Rang bei den Jüngsten, den Schülern.

Schweizer Meisterschaft in Aarau
Mit dem Paarwettfahren in Rupperswil ist die Wettkampfsaison der Wasserfahrer nun so richtig lanciert worden. Sie dauert  noch bis September. Abgeschlossen wird sie am 8./9. September mit der Schweizer Meisterschaft im Einzelfahren, in Aarau, dem diesjährigen Saisonhöhepunkt.

Meistgesehen

Artboard 1