Die Saison 2012 läuft bereits auf hochtouren und die Wasserspörtler haben schon zwei Wettkämpfe hinter sich. Das erste Wettfahren war das traditionelle Becherwettfahren, dass durch die beiden Vereine Nautisch-Club Zürich und Seepfadi Zürich durchgeführt wurde. Die Bremgarter verteidigten den Becher mit Bravur und hatten am Schluss über eine Minute Vorsprung auf den zweit platzierten Limatt-Club Zürich und erzielten auch in den Einzelwertungen tolle Resultate.

Bei den Aktiven gewannen Ivo Birchmeier und Dino Rohner, gefolgt auf dem 2. Rang von Walter Jucker und Christian Lützelschwab, anschliessend kamen Rainer Kaufmann und Bruno Hürlimann auf dem 6. , Ramon Rohner und Adrian Zimmermann auf dem 8. , Urs Birchmeier und Emil Rohner auf dem 9. und Stefan Maurer ( ein Ex Pontonier der den Bremgartner ab und zu aushilft) mit Jannik Meier auf dem 12. Rang. Somit waren alle gestarteten des WSCB im ersten Drittel der Rangliste und das lässt sich doch sehen.

Der zweite Wettkampf vergangenes Wochenende war die Aargauermeisterschaft beim Limmat-Club Baden. Auch hier verbuchte der WSCB erfolgreiche Resultate. Die Wettkampfstrecke war genau auf die Bremgarter zugeschnitten mit vielen wechseln zwischen rudern und stacheln. Die Strecke befand sich voll im grünen fern ab von der Zivilisation, was sehr schön ist für die Wettkämpfer jedoch nicht sehr zuschauerfreundlich. Dennoch fühlte sich der WSCB sehr wohl dort und hofft auf ein wiedersehen. Als Vizeaargauermeister im Vereinsrang und auch bei den Aktiven mit Ivo Birchmeier und Dino Rohner ein toller Erfolg. Walter Jucker und Christian Lützelschwab positionierten sich direkt dahinter auf dem genialen 3. Rang. Patrick Rudin und Markus Egger belegten den 19. , Stefan Maurer und Adrian Zimmermann den 20. Rang. Bei den Senioren fuhren Rainer Kaufmann und Bruno Hürlimann den 7. Rang ein gefolgt von Urs Birchmeier und Emil Rohner auf dem 8. Rang.

Junge waren leider noch keine am Start aber das wird sich noch ändern, wenn der frische Nachwuchs des WSCB am 2. Und 3. Juni beim WFV Rupperswil an den Start geht. Der WSCB hat ordentlich Zuwachs an Jungen erhalten die letzten beiden Jahre und drei Schiffe geben beim WFV Rupperswil ihr Debut. Wir drücken fest die Daumen und hoffe auf Unterstützung durch Zuschauer. (dro)