Am Samstag 6. September 2014 starteten die Turnerinnen der Kategorien 5, 6 und Damen vom TSV Rohrdorf am Trisa Cup in Triengen. Bereits im Vorfeld wurde über den Zeitplan gestaunt, sollte der Wettkampf doch von 8 bis 23 Uhr dauern. In Triengen angekommen wussten wir auch weshalb: Der ganze Wettkampf mit über 300 Turnerinnen fand in einer kleinen Einfachturnhalle statt. Die Gruppen pro Gerät bestanden jeweils aus 13-16 Turnerinnen, entsprechend lange dauerte jede Abteilung. Es war nicht ganz einfach, die Konzentration und die physische Bereitschaft über so lange Zeit aufrecht zu halten. Die Turnerinnen der Kategorie 5 starteten am frühen Nachmittag. Der Wettkampf verlief mit einigen Auf und Abs. Wir erlebten zwei gleiche Sprünge am Sprung, Beinahe-Stürze am Reck und extra lange Ringübungen. Am Boden zeigten alle eine sehr gute Leistung und an den Ringen standen alle Turnerinnen ihren Abgang und konnten so kleinere Patzer an den anderen Geräten wieder wettmachen. Mit einem tollen Wettkampf und dem 4. Rang von 169 Turnerinnen erreichte Lea Harder ein super Resultat! Sie verpasste das Podest nur um 0.3 Punkte und sicherte sich mit diesem Rang die definitive Qualifikation für die SM-Mannschaft in der Kategorie 5. Martina Schürmann erreichte den 69. Rang und verpasste eine Auszeichnung um lediglich 0.1 Punkte. Am frühen Abend waren die Turnerinnen der Kategorie 6 an der Reihe. Auch dieser Wettkampf dauerte etwas mehr als zwei Stunden.

Susan Al Yafei erreichte in einem starken Feld von 112 Turnerinnen den guten 6. Rang und sicherte sich damit ebenfalls die definitive SM-Qualifikation. Alexandra Egger verpasste an ihrem ersten Wettkampf nach längerer Abwesenheit eine Auszeichnung nur um 0.2 Punkte und wurde 48. Aufgrund der Verspätung von beinahe einer Stunde, die sich im Laufe des Tages angesammelt hatte, startete der Wettkampf der Kategorie Damen erst um 21.30 Uhr und dauerte bis kurz vor 23 Uhr! Schon etwas speziell, so spät einen Wettkampf bestreiten zu müssen, aber die meisten Turnerinnen und Betreuerinnen nahmen es mit Humor. Nicole Schmid zeigte einen guten Wettkampf und erreichte mit einem Rückstand von lediglich 0.1 Punkten auf das Podest den 4. Rang von 22 Turnerinnen. Tanja Schmid wurde 14.

Kurz vor Mitternacht war dann auch das Rangverlesen der Kategorien 6 und Damen beendet.

Nicole Schmid