sk. Trotz Wind und Regen war der Wasserfahrverein Rupperswil mit 4 Kranzgewinnen auch am Nationalen Paarwettfahren in Birsfelden sehr erfolgreich. Im Gegensatz zu den vorherigen Wettfahren waren auf dem ruhigen Stausee vor allem die Ruderqualitäten gefordert.

Dritter Saisonsieg für Stefan Suter und Alex Bieri
Die beiden Jungfahrer Stefan Suter und Alex Bieri feierten ihren dritten Saisonsieg und gewannen damit alle bisherigen Paarwettfahren. Auch für die viertplatzierten Yanick Reich und Adrian Zogg gab es bereits den dritten Kranzgewinn.

Dritter Silbermedaille für Bruno Matrascia und Stefan Mühle
Zum dritten Mal die Silbermedaille gewannen bei den Junioren (17 bis 19 Jahre) Bruno Matrascia und Stefan Mühle. Weniger Wettkampfglück hatten diesmal Lukas Bieri und Raffael Rey als zehnte. Ihr erstes gemeinsames Wettfahren fuhren Colin Schori und Fabian Huber (12. Rang).

Erster Blumenstrauss für Dominik Lüscher und Adrian Suter
Besonders erfreulich ist der 3. Rang von Dominik Lüscher und Adrian Suter bei den Jüngsten, den Schülern (bis 13 Jahre). Die beiden 11-jährigen fuhren zum ersten Mal an einem grossen Wettfahren aufs Podest und durften damit zum ersten Mal einen Blumenstrauss für ihre Mütter mit nach Hause nehmen.

24 Kranzgewinne an 4 Wettfahren
Mit dem Paarwettfahren in Birsfelden geht die erste Saisonhälfte zu Ende. Mit insgesamt 24 Kranzgewinnen, davon alleine 7 Kategoriensieg, waren die Wasserfahrer sehr erfolgreich.

Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaft in Aarau
Nach einer kurzen Wettkampfpause findet Ende Juli das traditionelle Einzelwettfahren beim Fischer-Club Basel statt, wo im Gegensatz zu den Paarwettfahren immer nur ein Wettkämpfer mit dem 10 Meter langen Weidling startet. Die Fischer-Club Classics ist für die meisten Wasserfahrer die Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaft im Einzelfahren, dem diesjährigen Saisonhöhepunkt, welche am 8./9. September in Aarau stattfindet. Die Rupperswiler Wasserfahrer legen deshalb den Schwerpunkt des Trainings der kommenden Wochen ganz auf das Einzelfahren.