Beim diesjährigen Endturnen fand zur Einweihung der neuen Sportanlage auch ein „Schnellster Wölflinswiler“ statt.

Am Sonntagmorgen eröffneten die Geräteturnerinnen und Geräteturner den Wettkampf mit dem Einmarsch in die Turnhalle. Die Turnerinnen und Turner bestritten einen Teamwettkampf in Dreier- oder Vierergruppen. Das diesjährige Thema „Walt Disney“ wurde passend zur kommenden Turnshow gewählt. Die Gruppen verkleideten sich als König der Löwen, Winnie Puh oder Micky Mouse. Nach einer kurzen Vorstellung der Teams wurde das erste Gerät in Angriff genommen.

Gleichzeitig startete auch für die Jugi das Endturnen. Die Jugikinder bestritten einen Vier- bzw. Fünfkampf. Neben dem Sprint, Weitsprung und Ballwurf versuchten die älteren Kinder auch im Kugelstossen ihr Bestes zu geben. Das Jugi-Endturnen wurde mit dem 800-Meter-Lauf abgeschlossen.

Um 12.00 versammelten sich alle Kinder vom Getu und der Jugi zum Rangverlesen. Zuerst durften die Geräteturnerinnen und Geräteturner die Preise entgegennehmen. Zuoberst auf dem Podest stand das Team der Glöckner von Notre Dame. Die turnenden Aladine belegten den zweiten Rang und den dritten Rang sicherten sich die 101 Dalmatiner. In der Jugi wurden die Pokale in vier Alterskategorien verliehen. Bei den jungen Mädchen sicherte sich Jana Schütz den Sieg, gefolgt von Olivia Franz auf dem zweiten und Mona Bircher auf dem dritten Rang. Andrin Heiz stand bei den jungen Knaben zuoberst auf dem Podest. Den zweiten Rang belegte Timo Kim und den dritten Rang Silian Künzli. Bei den älteren Mädchen durfte Aliza Tanner den Siegerpokal entgegennehmen. Anja Treier sicherte sich den zweiten und Lena Böller den dritten Rang. In der Kategorie der älteren Knaben gewann Loris Bircher. Der zweite Rang ging an Luca Herzog und David Schmid wurde Dritter.

Nicht nur das Endturnen fand am Sonntag statt. Unter der Organisation vom FTV Wölflinswil wurde ein „Schnellster Wölflinswiler“ durchgeführt. Dabei konnte man sich vor Ort als Einzelstarter oder als Familie anmelden. Fast 100 Sprinterinnen und Sprinter nahmen die 80 Meter auf der neuen Tartanbahn in Angriff. Unter lautem Applaus und Hopp-Rufen spurteten alle Teilnehmer ins Ziel.

Gleich anschliessend zum „Schnellst Wölflinswiler“ begann das Endturnen des DTV und TV. Der TV bestritt bereits am Freitag das Steinstossen und das Geräteturnen. Der bevorstehende Siebenkampf enthielt in diesem Jahr die Disziplin Speerwerfen anstatt Schleuderball. Beendet wurde das Endturnen ebenfalls mit dem 800 Meter Lauf.

Während des Endturnens der Aktiven hielt Gemeindeammann Köbi Brem eine kurze Rede zur Einweihung der neuen Sportanlage, die über eine Tartanbahn und eine neue Weitsprunganlage verfügt. Anschliessend durften die schnellsten Wölflinswiler/-innen die selbstgebackenen Medaillen entgegennehmen. Die Gemeinde lud anschliessend alle Anwesenden zum Apéro ein, welcher vom MTV Wölflinswil hergerichtet wurde.

Das Wetter war bis auf einzelne Regengüsse angenehm. Kurz vor 18.00 beendeten die Aktiven das Endturnen. Die Turner trafen sich anschliessend zum Abendessen bei Wurst und Salat. Vor dem Dessert wurden die Sieger bekannt gegeben. Der DTV bestritt das Endturnen in Dreierteams und so durften Romina, Kathia und Alexandra das oberste Treppchen des Podestes erklimmen. Beim TV holte sich Christian Bold den Endturnsieg mit nahezu 100 Punkten. Daniel Bold wurde Zweiter und Stephan Treier sicherte sich den dritten Rang. Der Abend klang bei Kaffee und Kuchen gemütlich aus.