Musikgesellschaft

Einstellung öffentliche Aktivitäten

megaphoneVereinsmeldung zu Musikgesellschaft

Denkpause bei der Musikgesellschaft Schöftland

Seit längerer Zeit kämpfte die Musikgesellschaft Schöftland mit sinkenden Mitgliederzahlen und finanziellen Problemen. Im Herbst 2007 erarbeitete eine externe Arbeitsgruppe zusammen mit der Vereinsleitung ein Konzept zur nachhaltigen Zukunftssicherung des Vereins. Zentrale Elemente waren die Mitgliedergewinnung, die Sicherung der finanziellen Lage und die Zusammenarbeit der Musikgesellschaft mit der Musikschule Schöftland und andern in der Gemeinde kulturell aktiven Vereinen. An der Generalversammlung 2008 wurde das Konzept verabschiedet und optimistisch zur Umsetzung freigegeben.

Im Februar 2009 wurde eine Zwischenbilanz gezogen. Es musste festgestellt werden, dass nach einem Jahr intensiver Arbeit von den Zielen aus dem Konzept nur gerade die Stabilisierung der finanziellen Lage erreicht wurde. Alle Anstrengungen zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit der Musikschule und zur Gewinnung neuer Mitglieder trugen keine Früchte.

Im Gegenteil, der Mitgliederbestand erreichte einen neuen Tiefststand, der keinen geordneten Probebetrieb mehr zuliess. An Auftritte ohne Verstärkung aus benachbarten Musikgesellschaften war schon gar nicht mehr zu denken.

Die Generalversammlung entschied am 20. Februar 2009 folgerichtig aber mit sehr grossem Bedauern, den Probenbetrieb einzustellen und keine öffentlichen Auftritte mehr wahrzunehmen. Die Vereinstruktur jedoch bleibt bis auf weiteres erhalten.

Nach 114 Jahren MGS fällt es schwer, zu glauben, dass ein Musikverein – in welcher Form auch immer – in Schöftland keinem Bedürfnis mehr entspricht. Die Vereinleitung klärt deshalb demnächst in der Wohnbevölkerung der Gemeinde ab, in welcher Form eine vereinsbasierte musikalische Tätigkeit überhaupt noch gewünscht wird.

Die MGS unterstützt vor ihrer definitiven Auflösung jede sich abzeichnende Initiative. 

Musikgesellschaft Schöftland

Meistgesehen

Artboard 1