Der RTV zeigte in der Ostschweiz eine eindrückliche Teamleistung und ging absolut verdientermassen als Sieger vom Platz. In der ersten Halbzeit lag der RTV von Anfang in Führung und agierte aus einer starken Abwehr heraus sehr konzentriert. Aus dem starken RTV-Kollektiv stach in den ersten 30 Minuten der linke Aufbauspieler Dennis Krause mit sieben Treffern aus acht Versuchen sogar noch heraus. Mit einer noch besseren Effizienz, sprich Chancenauswertung, wäre ein noch deutlicherer Pausenvorsprung möglich gewesen. 

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit geriet dann der RTV vorübergehend etwas aus dem Tritt, erzielte in dieser Phase nur vier Tore und sah sich plötzlich mit 20:22 im Rückstand. Die Reaktion darauf war dann jedoch eindrücklich und eine Demonstration der Stärke. Die zweiten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gingen dann schliesslich mit 12:4 an den RTV, Gossau hatte dieser Leistungssteigerung nichts mehr entgegen zu setzen. Dementsprechend war die Stimmung auf der Rückfahrt grossartig. 

Der RTV überzeugte, wie schon erwähnt, in erster Linie als starkes Kollektiv. Eine hervorragende Leistung zeigte Kreisläufer und Abwehrchef Dick Hylkén, an dem die Gossau-Spieler trotz diversen Versuchen nicht vorbeikamen. Dazu brillierte der Schwede noch als sechsfacher Torschütze. 

Nächster Fixpunkt für den RTV bildet bereits am kommenden Dienstagabend, 2. Oktober, das mit Spannung erwartete Heimspiel gegen den Ligakrösus Kadetten Schaffhausen (20:15 Uhr, Sporthalle Rankhof, Basel).