Auf unverändert attraktiven Strecken findet diesen Freitag, 14. Juni, der 5. Mizuno-Städtlilauf statt. Auf kurzen Runden durch das Städtchen sowie entlang der Aare werden die verschiedenen Kategoriensieger ermittelt. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern ist die Favoritenrolle klar vergeben.

Bei den Frauen steigt Nicole Egger als Siegesanwärterin Nummer 1 ins zehn Kilometer lange Hauptrennen. Die 34-jährige Langenthalerin hat in Wangen 2016 und 2017 gewonnen und strebt in diesem Jahr das leicht verzögerte Triple an.

Mit der Favoritenrolle bei den Männern ist Martin Zürcher ausgestattet. Mehrfach hat der 37-Jährige aus Weier bereits auf dem Overall-Podest gestanden, darunter im Vorjahr hinter Tefera Mekonen als starker Zweiter. In diesem Jahr könnte es für den zweifachen Sieger des Messener Geländelaufs (2018 und 2019) also erstmals für den Tagessieg in Wangen reichen.

Bekannte Namen

Im Rücken von Zürcher wird Samuel Hürzeler ein Wort um die vordersten Plätze mitzureden versuchen. Der mehrfache Gigathlon- und Inferno-Sieger ist Stammgast in Wangen und reiste stets in guter Form ins Aarestädtchen.

Andere bekannte Namen sind Triathlet Sami Götz oder Langstreckenspezialist Matthias Klotz, der am letzten Bieler 100-km-Lauf Rang 15 erreichte. Als regionaler Spitzenläufer wird André Nussbaumer (Wiedlisbach) versuchen, einen Rang unter den ersten 5 im Overall-Klassement zu realisieren.

Bekannte Namen sind in Wangen aber nicht nur aus dem Bereich des Ausdauersports am Start. So ist etwa Fabienne Flückiger gemeldet, die Ex-Schweizer-Meisterin über 100 sowie 200 Meter. Oder Nicola Lüdi, seines Zeichens mehrfacher SM-Medaillengewinner im Hochsprung, mit einer persönlichen Besthöhe von 2.05 Meter. Auf fremdes Parkett begibt sich zudem Stephan Weiler, der Ex-Mister-Schweiz aus dem Jahr 2008.

Grosses Rahmenprogramm

Bereits um 17 Uhr geht es im Städtchen zum ersten Mal so richtig zur Sache, wenn sich die Jüngsten auf ihre gut 300 Meter lange Runde machen. Nach den diversen Schülerkategorien starten um 17.50 Uhr die Walkerinnen und Walker in ihr Rennen, zusammen mit den Läufern der Kurzstrecke (5 km). Den Abschluss bilden die Hauptkategorien über 10 Kilometer um 19 Uhr.

Nicht nur sportlich läuft an diesem Freitag einiges, der Lauf wird auch in diesem Jahr wieder von diversen zusätzlichen Angeboten begleitet. So führt Radio-32-Moderator Martin Ackle im Städtchen durch den Rennvorabend und stellt den schnellen Athletinnen und Athleten die richtigen Fragen.

Dazu gibt es musikalische Unterhaltung der Steelband Fassanovas. Als Highlight gilt zudem auch 2019 wieder die Festwirtschaft im Salzhaus (geöffnet ab 15.30 Uhr) mit frisch zubereiteter Pasta oder Hot Dogs. Bereits legendär ist das Dessertbüffet mit hausgemachten Kuchen und Torten.