Kürzlich fand die 3. ordentliche Delegiertenversammlung des Regionalschiessvereins Kölliken statt. Der Präsident Karl Gloor führte speditiv durch die Sitzung, an welcher 37 Vertreter der angeschlossenen Vereine und drei Gäste teilnahmen. Das vergangene Jahr verlief nach den hektischen Vorjahren sehr ruhig ab, grosse Arbeiten gab es keine zu verrichten, einzig der Beitritt von Unterentfelden für die OP-Schützen gab etwas zu diskutieren. Die neuen künstlichen Kugelfänge haben ihre erste komplette Saison hinter sich und die elektronische Trefferanzeige funktionierte auch in ihrem 9. Betriebsjahr ohne nennenswerte Störungen.

Nach 17 Jahren hat Ernst Hagenbuch aus dem Vorstand demissioniert. Während dieser Zeit betreute er das Ressort Scheibenstand und zuletzt den Schiessbetrieb. Als neues Mitglied wählte die Versammlung Reto Müller von der SG Uerkheim. Die restlichen Mitglieder des Vorstandes wurden in Globo für eine weitere Amtsperiode bestätigt. Im Anschluss an die Wahlen konnten die verschiedenen Wanderpreise der Regionalmeisterschaften abgegeben werden. Die RSA-Meisterschaft mit OP, Feldschiessen, Sektionsmeisterschaft und Schorüti-Schiessen gewann Markus Bachmann vom SVS Kölliken-Holziken. Den Feldschiessen-Pokal sicherte sich mit 70 Punkten Daniel Zehnder, ebenfalls vom SVS Kölliken-Holziken. Bei den Jungschützen gewann Lea Baumann vom SV Muhen die Meisterschaft und Roger Lüscher vom MSV Kölliken sicherte sich den Wanderpokal. Die ausführlichen Ranglisten der einzelnen Meisterschaften können im Internet unter www.rsv-koelliken.ch angeschaut werden.

Obligatorisch

Mit dem Beitritt der OP-Schützen aus Unterentfelden werden dieses Jahr vier Termine für das Absolvieren des Obligatorisch auf der RSA angeboten: Freitag, 14. Mai, 18.00-20.00 Uhr; Samstag, 29. Mai, 9.00-11.00 Uhr; Freitag, 20. August, 17.30-19.30 Uhr; Samstag, 28. August, 9.00-11.00 Uhr. Weitere Infos dazu gibt es ebenfalls auf der Homepage.


Bild: Die Meisterschafts-Gewinner (von links): Markus Bachmann, Lea Baumann und Daniel Zehnder.