Unihockey

Dritter Sieg in Folge

megaphoneSportvereinsmeldung zu Unihockey FricktalUnihockey Fricktal
Die 1. Mannschaft von Unihockey Fricktal reiht Sieg an Sieg.

DSC_0138.JPG

Die 1. Mannschaft von Unihockey Fricktal reiht Sieg an Sieg.

2. Liga Grossfeld: Unihockey Fricktal - UHT Schüpbach II 6:4

Wieder machen es die Fricktaler im letzten Drittel spannend, schaukeln den Zweitorevorsprung aber doch verdient über die Zeit und feiern den dritten Sieg im vierten Spiel als Aufsteiger.

Stefan Salzmann

KAISERAUGST. Die beiden Teams starteten verhalten ins Spiel. Beide standen hoch und versuchten den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. So entwickelte sich in den ersten Minuten kein wirklicher Spielfluss. Chancen waren Mangelware, jedoch hatten die Fricktaler ein leichtes Chancenplus. Kurz nach der ersten Überzahl erzielte die auch in diesem Spiel überragende zweite Linie das Führungstor. Lukas Lütold hatte auf Vorlage von Lukas Schmid aus der Drehung getroffen.

Die Schüpbacher machten sich in der Folge mit einer weiteren Strafe das Leben schwer. Wieder lief der Ball bei der Powerplay-Formation gut durch die eigenen Reihen und nach einem Querpass von Daniel Lütold hämmerte Raffael Hänny den Ball unhaltbar in den Winkel. Dass aber auch Schüpbach Tore erzielen kann, zeigte sich nur eine Minute später. Im Slot ging ein gegnerischer Spieler verloren, der den Anschlusstreffer erzielte. Mit einem knappen aber verdienten Vorsprung ging das Heimteam in die Pause.

In den ersten Minuten des zweiten Drittels plätscherte das Spiel vor sich hin. Nur wenige Chancen auf beiden Seiten konnten herausgespielt werden. In der 29. Minute nutzte der Gast aus Schüpbach wiederum eine Unachtsamkeit des dritten Blocks im eigenen Slot aus und glich das Spiel aus. Gleich danach stellten die Fricktaler auf zwei Linien um. Der dritte Block blieb vorerst auf der Bank.

Vorentscheidung im zweiten Drittel

Die Umstellung verfehlte seine Wirkung nicht. Von der dreissigsten bis zur vierzigsten Minuten dominierten die Fricktaler das Spiel nach Belieben und konnten die Führung in regelmässigem Abstand auf 6:2 ausbauen. Drei der vier Tore erzielte wiederum die zweite Linie, wobei sich Schmid als dreifacher Torschütze und Salzmann als dreifacher Vorbereiter der Tore auszeichnen konnte. Das vierte Tor fiel wiederum in Überzahl. Trotzdem darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Fricktaler nur zwei von sechs Überzahlmöglichkeiten ausnutzen konnten.

Im dritten Drittel machten sich die Fricktaler das Leben mit vielen Strafen unnötig schwer. Mehrere Minuten mussten sie sogar mit zwei Mann weniger agieren, hielten dem Druck aber stand und kassierten in dieser Zeit kein Gegentor. Trotzdem fingen sich die Fricktaler auch in diesem Spiel im letzten Abschnitt noch zwei Tore ein und verloren wie bereits in vorangegangenen Spielen das letzte Drittel. Der Vorsprung nach 40 Minuten war aber ausreichend, sodass der dritte Sieg in Folge gefeiert werden konnte.

Nun geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Samstag trifft das Fanionteam auswärts auf den unangefochtenen Leader und Aufstiegsfavoriten aus Limmattal. Am Sonntag folgt das bisherige Karrierehighlight für jeden Spieler. Die Fricktaler empfangen am Sonntag um 17.30 Uhr in der Halle Matte in Magden das Nationalliga-A-Team aus St. Gallen zum Cup-Achtelfinal-Knaller.

Meistgesehen

Artboard 1