Freischützengesellschaft

Drei neue Mitglieder in der FSGOL

megaphoneVereinsmeldung zu Freischützengesellschaft
Die drei Neuen Sheienne Peixeiro, Marco und Claudia Widmer

140221 117. GV FSG_0075.jpg

Die drei Neuen Sheienne Peixeiro, Marco und Claudia Widmer

117. Generalversammlung FSG Oberlunkhofen

Drei neue Mitglieder aufgenommen

Mb) Am Freitagabend trafen sich die Oberlunkhofer Schützen zur GV im Restaurant Central. 32 Teilnehmer folgten der Einladung. Punkt 19.30 Uhr begrüsste Präsident Marcel Brumann die Anwesenden und dankte den Sponsoren, die den Druck der Einladungsbroschüre ermöglichten. Die 15 Traktanden waren zügig bearbeitet worden und bereits um 20.45 Uhr konnte Beat Wirth die Suppe servieren. Erfreulich war die Aufnahme von drei Neumitgliedern in den Verein. Claudia und Marco Widmer, und Sheienne Peixeiro meldeten Interesse an einer Mitgliedschaft. Sie wurden mit Applaus aufgenommen. Tages Präsident Heinz Grob führte die Wahlen durch. Alle Bisherigen liessen sich widerstandslos wählen. Vize Präsident Philipp Hübscher verlor ein paar Worte über den Jahresbericht des Präsidenten. Dieser lag in Wort und Bild vor. Ruedi Bräm informierte über die bevorstehende Renovation des Schützenhauses. Neue Schiessläger, elektrische Rolltore, neue Teppiche und eine professionelle Lärmschutzdecke werden im Laufe dieses Jahres verbaut. Somit wird das Ambiente des Schiessstandes optisch aufgewertet und führt hoffentlich zu guten Resultaten und vor allem zu einer höheren Trainingsfrequenz. Guido Brumannn erfasst als Aktuar die neuen Mitglieder in der VVA und freute sich über den Zuwachs. Somit zählt der Verein bereits 60 Mitglieder. Norbert Liedloff präsentierte erstmals als amtierender Schützenmeister das Jahresprogramm. Kassier Fredi Koller konnte eine fast ausgeglichene Rechnung präsentieren. Der budgetierte Verlust konnte halbiert werden. Beat Wirth erfreute mit einem sehr guten Rechnungsabschluss der RSAL. Neu wird Fredi Koller die Finanzen der RSAL übernehmen. Die Revisoren Franz Hagenbuch und Jrène Bächer-Winiger konnten in beiden Rechnungen keine Ungereimtheiten feststellen und liessen den beiden Kassiers Decharge erteilen. Franz Winiger ermunterte die Anwesenden zur Mithilfe am Aargauischen Musiktag im Juli. Niemand hätte zu diesem Zeitpunkt geahnt, dass dies die letzten Worte waren die Franz zu uns gesprochen hat. Er verstarb am Dienstagmorgen. Wir werden ihn in Ehren halten.

Meistgesehen

Artboard 1