Eiskunstlauf

Doppeltes Medaillenglück in Bulgarien: Kimmy Repond und Anna la Porta überzeugen am Halloweencup

Kimmy Repond überzeugt in Bulgarien auf ganzer Linie, mit 16 Punkten Vorsprung sichert sie sich am Halloweencup die Goldmedaille.

Kimmy Repond überzeugt in Bulgarien auf ganzer Linie, mit 16 Punkten Vorsprung sichert sie sich am Halloweencup die Goldmedaille.

Am Halloweencup in Budapest erreicht der Eislaufclub St. Jakob ein sensationelles Resultat. Der EJB ist mit zwei seiner Läuferinnen aus dem Junioren-Nationalteam vertreten, Kimmy Repond und Anna la Porta holen jeweils einmal Gold und einmal Silber.

In der Kategorie Advanced Novice Girls ISU hat Kimmy Repond ein fehlerfreies Kurzprogram gezeigt und führte diese Kategorie bereits schon nach der Kurzkür an. In der Kür zeigte Kimmy alles Dreifachsprünge und zweimal die Doppelaxel-Dreifachtoeloop-Kombination.

Lediglich die Dreifachflip-Dreifachtoeloop-Kombination gelang ihr diesmal nicht, sie stürzte schon beim Dreifachflip. Sonst lief Kimmy Repond fehlerfrei und siegte an diesem internationalen Wettkampf mit 16 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Läuferin.

Auch Anna de la Porta kann begeistern, trotz misslungenem Start sichert sie sich die Silbermedaille.

Auch Anna de la Porta kann begeistern, trotz misslungenem Start sichert sie sich die Silbermedaille.

Bei den Junior Ladies hatte die Sportschülerin Anna la Porta in der Kurzkür etwas Pech, sie stürzte beim Dreifachtoeloop, was ihr den zehnten Zwischenrang erbrachte.

In der Kür holte Anna la Porta dann auf, sie zeigte alle  Dreifachsprünge, musste aber einen Sturz beim Dreifachtoeloop hinnehmen. Anna la Porta holte somit Silber in Budapest.

Meistgesehen

Artboard 1