Gegen die Scorpions aus Oftringen setzen sich die Unterkulmer im Cup 1/16 Final mit 20-7 durch

Nach einem harten und intensiven Trainingsweekend am vergangenen Wochenende in Sumiswald trafen die Wynentaler im Cup am letzten Donnerstag auf den UHC Scorpions Oftringen.

Da am Sonntag zudem noch der Meisterschaftsstart auf dem Programm steht, hat sich Trainer Geiser entschiedenen einigen Stammkräfte eine Pause zu gönnen und dafür Spieler aus der zweiten Mannschaft einzusetzen.

UHC Tigersharks Kulm 6-2 UHC Scorpions Oftringen – 1. Drittel

Den Kulmer Spieler war von Beginn weg klar um was es geht. Nicht wie in den vergangenen zwei Spielen wollten sie auf keinen Fall ein rasches Gegentor hinnehmen. Entsprechend spritzig starten die Tigersharks in die Partie. Den Ball behielten sie in ihren Reihen, die Oftringer hatten kaum Ballbesitz. Einzig ihr Torhüter war in der Startphase auf Augenhöhe und konnte mit starken Paraden sein Team im Spiel behalten. Doch nach sechs Minuten war er dann nach einem schnellen Konter durch Pascal Hirt, ausgelöst durch Schlussmann Friedli, machtlos und die Kulmer führten 1-0. Nur eine Minute später doppelte Yanik Hochuli nach. Die Oftringer konnten nach zwei Minuten den Anschlusstreffer verbuchen. Doch nur dreissig Sekunden später war der alte Vorsprung wieder hergestellt. Im selben Zeitraum konnten aber die Scorpions wieder verkürzen. Danach nahmen sich die Kulmer die Butter nicht mehr vom Brot und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Zur ersten Pause führten die Tigersharks komfortabel mit 6-2.

UHC Tigersharks Kulm 6-3 UHC Scorpions Oftringen – 2. Drittel

Dank des beruhigenden Vorsprungs konnte Trainer Geiser weiteren Stammkräften eine Pause gönnen und dafür weitere Spieler vom Herren 2 einsetzen. Diese benötigten in der Startphase noch ein wenig Zeit um sich im neuen Block einzufinden, doch nach fünf Minuten waren die Automatismen da und die Wynentaler konnten gegen die Wiggertaler ihre Führung weiter ausbauen. Die Scorpions konnten ihrerseits auch noch einige Höhepunkte verbuchen und so ihr Score erweitern. Trotzdem war das Spiel nach 40. Minuten vorentschieden. Die Tigersharks führten klar und deutlich mit 12-5.

UHC Tigersharks Kulm 8-2 UHC Scorpions Oftringen – 3. Drittel

Die Kulmer hielten die Kadenz auch zu Beginn des letzten Abschnittes hoch. So konnten sie ihre Führung weiter ausbauen. Zehn Minuten vor Schluss beim Stand von 15-6 stellte sich nur noch die Frage, ob die Wynentaler ein weiteres „Stängeli“ schaffen oder nicht. Doch ab diesem Zeitpunkt liessen die Tigersharks nach, was Trainer Geiser nicht gefiel. Er nahm sein Time-Out und motivierte seine Mannen nochmals. Diese Worte zeigten Wirkung und Severin Mahni erzielte elf Sekunden vor Schluss das 20-7, was gleichzeitig auch das Schlussresultat bedeutete.

Fazit / Ausblick

Die Tigersharks zeigten eine starke Partie und liessen nie etwas anbrennen. Ebenfalls zeigte Rückkehrer Daniel Heiniger eine sehr starke Partie. Mit vier Toren und drei Vorlagen wurde er zum besten Spieler gekürt.

Dieses Spiel gibt den Unterkulmer die nötige Motivation für den bevorstehenden Meisterschaftsstart am kommenden Sonntag. Dort treffen die Wynentaler auf Lengnau und Aufsteiger Bäretswil.

Aufstellung:

Torhüter: F. Friedli (bis 40. Minute), M. Amstutz (ab 41. Minute)

Spieler: T. Galliker, D. Heiniger, P. Hirt, Y. Hochuli, D. Hunziker, S. Hunziker, S. Mahni, P. Moser, R. Müller, R. Orlando, M. Wyss.

Überzählig: A. Döbeli, C. Peter, B. von der Crone, M. Zumsteg