UHC Tigersharks Kulm

Die Tigersharks schliessen das Jahr 2018 auf dem starken fünften Rang ab.

megaphoneVereinsmeldung zu UHC Tigersharks KulmUHC Tigersharks Kulm

Die Hinrunde schlossen die Tigersharks gegen den Aufsteiger emotion Hinwil mit einem Sieg ab. Im Rückspiel gegen White Horse Lengnau ging den Unterkulmer gegen Ende des Spiels der Saft aus, was schliesslich eine Niederlage zur Folge hatte.

UHC Tigersharks Kulm 7-5 (2-3) emotion Hinwil

Der Aufsteiger aus Hinwil erwischte den besseren Start und ging nach einer Balleroberung im Mittelfeld mit 0-1 in Führung. Hinwil blieb die spielbestimmende Mannschaft und baute den Vorsprung auf 0-2 aus. Danach fanden die Tigersharks besser ins Spiel und verbuchten nach zehn Minuten ihren ersten Treffer. Dieses Tor verlieh den Aargauern zusätzlichen Elan und sie konnten mit einer weiteren Möglichkeit die Partie ausgleichen. Zwei Minuten vor Schluss verloren die Wynentaler erneut im Spielaufbau den Ball und Hinwil erzielte den 2-3 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Tigersharks ein komplett anderes Gesicht. Defensiv standen die Kulmer kompakt und liessen dem Gegner praktisch keine Möglichkeiten mehr zu, offensiv waren sie eiskalt und verwerteten die Chancen. Innert Kürze war das Spiel gedreht und es stand fünf Minuten vor Schluss plötzlich 6-3 für die Kulmer. Hinwil nahm sein Timeout und ersetzte anschliessend den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. So konnten die Wynentaler ihr Score mit einem Schuss ins leere Tor weiter ausbauen. In den letzten zwei Minuten erzielte Hinwil nochmals zwei Treffer, welche jedoch nur noch zur Resultatkosmetik dienten.

UHC Tigersharks Kulm 4-7 (4-1) White Horse Lengnau

Im Hinspiel verloren die Tigersharks mit 1-6. Entsprechend wollten die Unterkulmer sich für diese deutliche Niederlage revanchieren. Doch Lengnau hatte etwas dagegen und startete in die Partie wie die Feuerwehr. Die Wynentaler waren mit viel Defensiv-Arbeit beschäftigt. Nach sieben Minuten stocherte Lengnau den Ball über die Linie zur 0-1 Führung. Der Kantonsrivale blieb die spielbestimmende Mannschaft doch die Unterkulmer konnten immer wieder durch Konter gefährliche Nadelstiche setzen. Plötzlich kam die Tormaschine ins Laufen. Gleich vier Abschlüsse verwerteten die Kulmer zum 4-1 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel übernahm wiederum Lengnau das Spieldiktakt. Die Kulmer waren nicht mehr gleich spritzig wie in den ersten 20. Minuten. Auch im Abschluss legten sie nicht mehr die gleiche Kaltblütigkeit an den Tag wie in Halbzeit eins. So konnten die Lengnauer bis zehn Minuten vor Schluss zwei Treffer verbuchen und waren wieder im Spiel. Eine Überzahlsituation nutzten die Lengnauer schliesslich zum Ausgleich. Ein Fehler der Tigersharks ermöglichte Lengnau kurz vor Schluss den vorentscheidenden 4-5 Treffer. In der Folge riskierten die Kulmer nochmals alles und wurden gekonnt ausgekontert. Lengnau setzte sich am Schluss mit 4-7 durch.

Die Tigersharks beenden das Jahr 2018 dank dem Sieg gegen Hinwil auf dem starken fünften Rang. Nun haben die Teams einen Monat Pause bis die Saison am 20. Januar 2019 in Bäretswil fortgeführt wird. Dort treffen die Wynentaler um 09.00 Uhr auf Blau Gelb Cazis und danach um 10.50 Uhr auf emotion Hinwil.

Die Unterkulmer wünschen allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2019.

Aufstellung:

Torhüter: M. Amstutz, D. Ledermann

Spieler: A: Döbeli, T. Galliker, R. Geiser, Y. Hochuli, S. Mahni, P. Moser, R. Müller, R. Orlando, C. Peter, M. Wyss.

Abwesend: F. Friedli, P. Hirt, N. von Arx B. von der Crone (verletzt / krank).

Meistgesehen

Artboard 1