Unihockey Team Aarau

Die Routiniers richten es in Biel

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Team AarauUnihockey Team Aarau
..

Nach der unschönen Niederlage vom vergangenen Wochenende rehabilitieren sich die Adler trotz widriger Umstände, namentlich der verletzungsbedingten Absenz von Topskorer Marco Stoltenberg, in Biel mit einem klaren 7:3 Erfolg. Michi Merki und Philippe Merki trafen je doppelt.

Mit stark reduzierten Beständen reiste das Team Aarau dieses Wochenende nach Biel zu einer schwierigen Aufgabe. Gegen die spielstarken Bieler mussten drei Punkte her, wollten sich die Adler in der Spitzengruppe behaupten. Und für einmal verlief der Start nach Mass. Philippe Merki traf mit einem Direktschuss nach schöner Vorarbeit von Raphi Hug zur Führung, welche Michi Fäs auf Pass von Captain Dominic Studer bereits in der 10. Minute ausbauen konnte. Noch besser verlief der Auftakt zum Mitteldrittel, indem die Routiniers Lukas Romer und Michi Merki in der 21. Minute mit einem Doppelschlag auf 4:0 aus Aarauer Sicht stellten. Ein unglückliches Eigentor bescherte den Bielern dann den ersten Torjubel, mehr passierte nicht mehr im zweiten Umgang. Im Schlussabschnitt gelang Matthias Romer auf Vorarbeit seines Bruders Lukas Romer (Team Aarau steht für Familie) das vorentscheidende 5:1. Auf zwei Bieler Tore fanden Michi Merki bedient von seinem Bruder Philippe Merki (Team Aarau steht definitiv für Familie) und wenig später Philippe Merki selber mit einem empty netter nochmals eine passende Adler-Antwort zum verdienten 7:3 Sieg.

Das Team Aarau kann seine Positionierung im vorderen Tabellendrittel bereits am nächsten Freitag, dem Chlausentag, festigen, wenn es zuhause in der Schachenhalle auf die zweite Garde der Grasshoppers trifft. Die sportliche Leitung hofft schwer, dass auf diesen Zeitpunkt wenigstens Marco Stoltenberg und Florian Schwaller wieder einsatzfähig sind und sich die Verletzung von Michi Fäs aus dem Bieler Spiel nicht als sehr schlimm herausstellen wird.

(Bericht Michael Hafner)

UHC Biel-Seeland – Team Aarau 3:7 (0:2, 1:2, 2:3), Berufs Bildungs Zentrum BBZ, Biel, Biel/Bienne. 42 Zuschauer. SR Rüst/Senn. Tore: 6. P. Merki (R. Hug) 0:1. 10. M. Fäs (D. Studer) 0:2. 21. L. Romer (D. Studer) 0:3. 21. M. Merki (L. Mäder) 0:4. 24. Y. Berger (Eigentor) 1:4. 47. M. Romer (L. Romer) 1:5. 48. Y. Berger 2:5. 54. R. Bigler (N. Bigler) 3:5. 59. M. Merki (P. Merki) 3:6. 60. P. Merki 3:7.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Biel-Seeland. 1mal 2 Minuten gegen Team Aarau.

UHC Biel-Seeland: M. Gross; P. Vogel; R. Bigler; N. Indermühle; Y. Frommherz; Y. Berger; N. Bigler; S. Küchli; J. Küchli; J. Heitmann; S. Gross; Ch. Bürgi; P. Wuillemin; N. Lerch; J. Andrey; S. Maurer; S. Roth; L. Zwahlen; M. Jankowski.

Team Aarau: L. Mäder; M. Fäs, P. Stark; J. Hofmann, R. Hug; D. Studer, M. Romer, L. Romer; P. Merki, M. Merki, S. Colombo; T. Hunziker; P. Byland; S. Hertig; P. Weber; B. Gros; N. Lüscher.

Meistgesehen

Artboard 1