Am Samstag absolvierte die HSG Obermumpf ihr zweites Aufstiegsspiel gegen den HC Rümlang-Oberglatt. Die Mannschaft versammelte sich um 14:45 Uhr vor der Turnhalle Lindenboden Eiken. Die Mission war klar; es musste heute ein Sieg her, wenn man sich noch Chancen ausrechnen wollte, um in die 3.Liga aufzusteigen. Die Anspannung war den Spielern ins Gesicht geschrieben.

Trainer Ruedi Poredos wies bei seiner Ansprache auf die Stärken des Gegners aus Zürich hin. Dass sie sehr stark in den Gegenstössen seien und der Torhüter sehr früh nach unten gehe. Es brauche eine harte aber faire Verteidigung und man müsse dem Gegner wehtun um zum Erfolg zu gelangen. Er wolle am Schluss keine Ausrede hören, da wir in den eigenen Halle spielen und so viel Harz nehmen können wie jeder für nötig findet.

Trotzdem begann das Spiel sehr harzig und man sah sich schnell vier bis fünf Tore im Hintertreffen. Trainer Ruedi Poredos handelte und nahm früh das Timeout und appellierte an sein Team, das von ihm Geforderte doch umzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt fehlte alles was er uns bei seiner Ansprache auf den Weg gegeben hatte. Keine gesunde Aggressivität in der Verteidigung sowie auch keine hohen Torschüsse. So wurde der gegnerische Torhüter warm geschossen. Es machte den Anschein, also wäre die Mannschaft noch in der Kabine und hat noch nicht realisiert, dass dieses Spiel voll im Gange ist. Auch diverse Umstellungen brachten nicht den gewünschten Erfolg. So konnte sich der Gegner aus Zürich immer weiter absetzen und es stand 9:20 in der Halbzeit für die Gäste.

Die Enttäuschung war den Spielern ins Gesicht geschrieben. Mit so einem Resultat hatte keiner gerechnet. Die Gegner aus Rümlang-Oberglatt waren nicht die bessere aber effizientere Mannschaft an diesem Tag. Nach der klaren Pausenansprache unseres Trainers ging es wieder aufs Spielfeld. Man versuchte es in den verbleibenden 30 Minuten besser zu lösen. Dies gelang auch, aber der Rückstand wer leider zu gross um etwas ausrichten zu können. Patrik Giess war mit seinen 8 Toren der beste Spieler in seinen Reihen. Leider musste Adrian Müller drei Minuten vor Schluss wegen einer Tätlichkeit vom Platz. Was noch zu erwähnen bleibt ist, dass die HSG Obermumpf die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten konnte und so resultierte ein 8:12. Das Endresultat hiess klar und diskussionslos 17:32 für die Gäste aus Zürich.

Die HSG Obermumpf gratuliert den zwei Mannschaften HC Rover Wittenbach wie HC Rümlang-Oberglatt zum Aufstieg in die 3.Liga und viel Erfolg in der neuen Saison. Ein Dank an unsere Fans für die tolle Unterstützung. Jetzt hat die HSG noch ihr letztes Spiel am Donnerstag den 03.05.2018 um 20:30 Uhr in Steffisburg zu bestreiten. Es wäre schön sich mit einem Sieg von den Aufstiegsspielen zu verabschieden.

Für die HSG Obermumpf spielten:

Giess Patrik (8), Weber Mikel (3), John Remo (2), Bussinger Alain (2), Dietwyler Fabian (1), Soder Pascal (1), Stocker Thomas, Müller Adrian, Stocker Dominik, Burkart Remo, Schmid Mirco, Brutschi Stefan, Müller Fabian, Stocker Thomas(Goalie)

Trainer: Poredos Ruedi

Abwesend: Keller Luca (Privat)