Nach einer bereits sehr heissen Woche startete das Sommerweekend des Cevi Reinachs am Freitagabend bei immer noch hohen Temperaturen. Die älteren Teilnehmer fuhren alleine mit dem Zug nach Hägglingen, wo sie mittels einer Karte den Schlafplatz fanden. Nachdem sie ihre Blachen geknüpft und ihren Berliner aufgestellt hatten, liessen wir den Abend bei Lagerfeuer mit Marshmallows ausklingen.
Tags darauf trafen sich die jüngeren Teilnehmer bei bereits warmer Luft in Beinwil am See, wo Zeus auf sie wartete. Er kam in unsere Welt und versuchte, alle zu begeistern, dass wir die griechischen Götter verehren sollten. Derweil stieg Odin in den Zug, der von der nordischen Mythologie überzeugt war, bevor Horus die ägyptischen Götter lobpries. Die Teilnehmer wurden in die drei Mythologien aufgeteilt, und konnten für ihre Gruppe Punkte sammeln. Nach dem Eintreffen auf dem Lagerplatz stellten sie ihre Berliner auf. Den ganzen Tag versuchten wir, uns im Schatten aufzuhalten, wo auch der erste Programmpunkt startete mit einem ersten Leitersversuch der ältesten Teilnehmer zum Thema Götter. Als nächstes fand ein Postenlauf statt, in welchem die Teilnehmer bei den Griechen einen Hindernisparcour absolvierten, bei den Norden Nägel hammern mussten und bei den Ägypter Tic Tac Toe spielten. Die gesammelten Punkte gaben ihnen einen Vorsprung für das Geländespiel am Abend. Zuerst gab es aber feine Älplermagronen vom Feuer, ehe wir endlich in eine angenehme Temperaturlage kamen. Beim Geländespiel kämpften die drei Mythologien gegeneinander (Teilnehmer und Götter), bei welchen sie Symbole sowie Kartenstücke sammeln und gegenseitig klauen konnten. Die Energie wurde das letzte Mal rausgelassen, bevor ihre sportliche Leistung mit Schoggi- und Vanillecrème belohnt wurde.
Das Frühstück am Sonntag startete mit Rührei, Speck und Zopf, was allen sehr mundete. Wir standen bereits früh auf, um nicht im heissesten Teil des Tages zu wandern, denn die Götter stritten immer noch und wir wollten ihnen helfen, wieder in ihre eigene Welt zurückzufinden. Auf den Kartenstücken vom Geländespiel vom Vortag fanden wir eine Route, die von Hendschiken bis zum Esterliturm führte, die geheime Zeitmaschine! Zuerst gab es eine Stärkung mit Wurst und Brot, bevor die menschenangetrieben Zeitmaschine (alle mussten die 253 Stufen hinaufklettern); es ratterte und sie funktionierte! Wir fanden am Fusse des Turmes nur noch einige Utensilien, keine Götter aber mehr, es war wieder Ordnung eingekehrt.
Die Sonne drückte immer heftiger, weswegen wir uns langsam auf dem Heimweg machten und nach Lenzburg marschierten, ehe wir im Zug nach Beinwil noch eine kühle Glacé genossen.

Hiermit dankt der Cevi Reinach allen Teilnehmenden, dem Bauern für seine Wiese und dem Leiterteam für ihren grossartigen Einsatz!

Wir wünschen allen schöne Sommerferien!

Doch der Cevi Reinach paust nicht, bereits ist wieder das Herbstlager 2019 in Planung! Wir sind mit Mary Poppins unterwegs und suchen den verschwundenen Walt Disney in Haslen GL. Es findet vom 30. September. – 5. Oktober 2019 statt. Weitere Infos auf www.cevi-reinachag.ch 

Interesse? Der Cevi Reinach ist eine Kinder- und Jugendorganisation. Wir treffen uns jeden 2. Samstag um 14:00 auf dem Parkplatz der reformierten Kirche in Reinach. Nach einem abwechslungsreichen Programm, das von motivierten Leitern zusammengestellt wurde, ist der Nachmittag um 17:00 beendet. Wir freuen uns auf neue Gesichter ab der 1. Klasse.
Bei allfälligen Fragen steht Ihnen Katrin Stirnemann, Abteilungsleiterin, gerne zur Verfügung: 079 962 91 53, ansonsten finden Sie auf unserer Homepage noch weitere Informationen: www.cevi-reinachag.ch