Handball NLA

Der TV Endingen spielt in St. Gallen 23:23 Unentschieden – Starke Auswärtsleistung mit einem Punkt belohnt

Wieder setzt sich Tano Baumann durch.

Wieder setzt sich Tano Baumann durch.

Im dritten Aufeinandertreffen in dieser Saison konnte sich der TV Endingen erstmals einen wichtigen Punkt sichern. In einem harten Kampf, der wieder spannend bis zur letzten Sekunde war, trennten sich der TV Endingen und der TSV St. Otmar St. Gallen mit einem Unentschieden 23:23.

Der TV Endingen hatte zum ersten Mal seit langem wieder ein fast vollständiges Kader auf der Bank. Topscorer Christian Riechsteiner konnte erstmals wieder aktiv ins Geschehen eingreifen.

In einer ersten guten Startphase machten die Gäste deutlich, dass sie ohne Hemmungen die Aufgabe angehen würden. So gingen sie schnell leicht in Führung und konnten dank einer tadellosen Leistung von Keeper Gabor Busa mit leichten Vorteilen anfangen. Die Abwehr war wach, beweglich, doch leider mussten die Endinger nach 13 Minuten während eines Unterzahlspiels den ersten Ausgleich hinnehmen.

Die Endinger zeigten sich unerschrocken, hielten gekonnt gegen die Gastgeber Stand und gingen erneut dank Nemaja Sudzum in Führung. Schon früh nahm der Gastgeber eine Auszeit, doch der TV Endingen konnte auch nach dieser Pause die Führung halten und zeitweise auf zwei Tore ausbauen.

Die Mannschaft hielt diesen Vorsprung lange Zeit, sie spielten weiterhin frech und konzentriert auf. Gabor Busa glänzte und hielt sein Team immer auf Tuchfühlung. Noah Haas erwies sich erneut als Stütze und punktete stark in der ersten Hälfte. Zur Pause standen die Endinger kurz davor, die Führung weiter auszubauen, doch der zugesprochene Strafstoss konnte nicht verwandelt werden. 

Spannende erste Halbzeit

Beide Teams hatten tollen Handballsport geboten. Die kleine, aber feine Endinger Fangemeinschaft unterstützte ihr Team nach Kräften. So hatten sie sicher auch einen kleinen Anteil am tollen Zwischenergebnis von 11:13 beigetragen.

Hektischer Start nach der Pause

Dass die zweite Hälfte matchentscheidend sein würde, war allen Akteuren klar. So versprühten beide Teams zu Beginn Hektik pur und blöde Ballverluste reihten sich aneinander. Der TV Endingen hatte wieder eine Unterzahlphase zu überstehen und prompt konnten die Gastgeber aus St. Gallen ausgleichen. Nun wurde das Spiel griffiger und nahm an Härte zu. Die Unparteiischen schickten darauf gleich je einen Spieler aus beiden Teams zum Abkühlen auf die Bank. 

Lehrgeld für den TV Endingen

Die Endinger kämpften unverdrossen, liessen sich zu keinem Zeitpunkt richtig unterkriegen, doch Youngster Haas zog nach einem Foul gleich eine zweimalige Zeitstrafe auf sich und das Team musste während vier Minuten in Unterzahl bestehen.

In dieser entscheidenden Phase kassierten sie zur Freude der Fans nur einen einzigen Gegentreffer und konnten diesen sogar anschliessend wieder wettmachen. Leider gelang gleich darauf der Angriff nicht optimal und St. Otmar zog mit drei Treffern weg. Die Endinger gaben sich nicht auf, kämpften weiterhin mit Herzblut und nutzten ihre Chancen.

Der Druck auf die Gäste nahm zwar mit zunehmender Spieldauer zu, doch Nemaja Sudzum konnte den Knoten lösen. Nach seinem Tor ging ein wichtiger Ruck durch die Mannschaft und der Ausgleichtreffer erfolgte. Diesmal retteten die Endinger das Unentschieden 23:23 über den Abpfiff.

Die starke Auswärtsleistung gegen die heimstarken St. Galler macht Lust auf mehr. Am Dienstag empfangen die Endinger den TSV Gossau zu Hause. Nach dieser guten Leistung liegt wieder alles drin. Mit einer vollen Halle spielt es sich bekanntlich leichter, die Spieler freuen sich über möglichst viele Zuschauer ab 20.00 im GoEasy. Also Hopp Aendige....

Meistgesehen

Artboard 1