Die diesjährige Turnfahrt führte die kleine Gruppe vom STV Stetten gleich „ähnet der Reuss“ zur Recycling Energie. Natürlich durfte eine gebührende Einweihung der neuen Gnadenthal-Brücke nicht fehlen. Die Führung mit Werner Humbel war sehr interessant und spannend, nach einem ersten kleinen Apéro ging's aber weiter, Ennetbaden war das nächste Ziel. Per Bus und Pedes machte sich die Turnerschar auf den Weg zum Weingut von Jürg Wetzel. Dort lernten die Stetter, dass ein Wein nicht sauer ist sondern uns ganz einfach nicht schmeckt. Bei der anschliessenden Degustation der eigenen Weine fand jeder schnell seinen Favoriten.

Dann war es dann auch schon Zeit, sich wieder auf den Weg ins Reusstal zu machen. Beim Bummel durch die Stadt gab's noch ein spontanes Promi-Foto mit Gilbert Gress – er wollte den STV Stetten gleich bei den Schweizer Talenten dabei haben. Na ja, wir bereiten uns jetzt mal erst auf die eigene Turnshow vor und sehen dann weiter ;).

Da der Reisegruppe die Wanderung über den Rüsler dann wegen des Wetters (oder so) doch zu riskant war, entschied man sich für den Bus bis Niederrohrdorf. Dort gab's erst mal einen Kaffeehalt bis man dann die restlichen Kilometer bis Stetten zu Fuss in Angriff nahm. In Stetten wurde der STV bereits von Denise und Öpfi erwartet. Apéro, Grill und Salate waren bereit und so liess man in geselliger Runde die Tages-Turnfahrt ausklingen.

Vielen Dank den beiden Organisatorinnen Daniela und Nicole – es war kastanien-mässig Spitze!