17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seniorenrats Brugg hielten sich während drei Tagen im schönen Walliserdorf Ausserberg, das sich an den sonnigen Halden befindet, auf. Im Hotel Sonnenhalden wurden sie von der Familie Gard nicht nur sehr freundlich aufgenommen, sondern kulinarisch verwöhnt. Auf dem Programm standen die Dorfführung, der Besuch des Stockalper Schlosses, des Schlosses Leuk Stadt und schliesslich eine Kellerbesichtigung in Varen. Der sympathische Gemeindepräsident von Ausserberg, Herr Christoph Meichtry, zeigte dem Aargauer Besuch die schmucke Kirche, den gepflegten Friedhof, die Burgerstube und die alte Mühle. Das Gemeindeoberhaupt liess es sich nicht nehmen, den Gästen eine feine flüssige Wallisersonne zu servieren. Die Schlossführerin des Stockalper-Schlosses, Frau Charlotte Imboden, hat die Gästeschar durch die verschiedenen Räume geführt und mit grosser Sachkenntnis über das Leben und der Tätigkeit des legendären Stockalper berichtet.
Am Mittwoch standen die Besichtigung des Schlosses Leuk Stadt, das unter der Führung des bekannten Architekten Mario Botta renoviert wurde, die Stadtführung, die Verpflegung beim bekannten Entertainer und Wirt, Michel Villa und schliesslich die Kellerbesichtigung in Varen auf dem Programm. Die Stadt- und Schlossbesichtigung von Leuk erfolgte unter der kundigen Führung von Herr Germann Lötscher.
Etwas wehmütig musste vom Wallis am Donnerstag Abschied genommen werden. Sei es das gepflegte Bergdorf Ausserberg, das altehrwürdige Städtchen Leuk, das Gasthaus von Michel, die Kellerei von Hans Bayard, oder das Wallis allgemein, verdienen, dass man sie wieder besucht. eg