Bereits am Freitagnachmittag brachte ein Car die 48 Teilnehmer nach Saas Almagell. Gleich nach der Ankunft wurden sie im Hotel Mattmarkblick mit einem Apéro und einer Diashow über die schöne Bergwelt des Saastals überrascht.
Nach dem Zimmerbezug wurde man im Hotel Sport mit einem feinen Abendessen und einem Glas Walliserwein verwöhnt. Mit fröhlichem Gesang fand der erste Abend seinen Ausklang und nach Mitternacht fanden schliesslich auch die letzten Nachtschwärmer ihren Weg ins Bett.
Am Samstagmorgen ging es bei strahlend schönem Wetter mit dem Postauto nach Saas Fee. Eine grössere Gruppe besuchte von hier aus in Begleitung des Chefs des Hotels Mattmarkblick das Allalin mit seinem Drehrestaurant und dem Eispavillon. Die restlichen Teilnehmer fuhren mit der Gondelbahn auf den Hannig. Von dort aus machten sich einige muntere Wanderer auf den Weg zum Gletschersee und zur Gletschergrotte, andere genossen einfach die herrliche Aussicht und die tolle Musik von Martin Flury auf der Sonnenterrasse des Restaurants.
Bei einem guten Abendessen und einem gemütlichen Jodlerabend im Hotel Mattmarkblick verging der Samstagabend viel zu schnell. Einmal mehr zeigte sich hier die tolle Kameradschaft und Stimmung, die im Verein herrscht.
Als Abschluss und Krönung der Reise durfte der Jodlerklub am Sonntagmorgen mit musikalischen Beiträgen die Messe in der Kirche von Saas Almagell mitgestalten. Die Jodlermesse in der vollbesetzten Kirche sowie auch das anschliessende Konzert auf dem Dorfplatz waren ein voller Erfolg.
Die Reiseteilnehmer durften drei wunderschöne, unvergessliche Tage im Wallis erleben. Dazu beigetragen hat nicht nur das schöne Wetter, sondern auch die gute Organisation durch Martin Flury und Urs Schaffner, denen an dieser Stelle herzlich gedankt sei. Ein grosses Dankeschön geht ebenfalls an den Chauffeur Markus Niederberger und natürlich an Sonja Anthamatten vom Hotel Sport sowie an Christine und Rolf Zurbriggen vom Hotel Mattmarkblick für ihre tolle Gastfreundschaft. (usc)