Erst letzte Woche machte das Diamond League Leichtathletik Meeting in der Schweiz halt. Während sich die besten Athleten der Welt in Lausanne über 100 Meter duellierten, wurden letzten Sonntag auf der Schulanlage Hüttmatt in Schafisheim die Auszeichnungen „De schnellscht Schofiser“ und „Die schnellscht Schofiseri“ über 50 und 60 Meter vergeben. 

Schnell wie der Blitz

Während am Samstag noch Donner, Blitz und Hagel über die Region hinwegfegten, durfte man am Sonntag mit den nur wenigen Regentropfen ganz zufrieden sein. Die 136 Sprinterinnen und Sprinter blieben schliesslich die einzigen, die wie der Blitz über die Anlage fegten. Es wurden einmal mehr hervorragende Zeiten gemessen.

Der legendäre Zinnbecher der Sieger

Nach den Vorläufen ging es für die schnellsten der Schnellen in den Finalläufen um den Titel. Folgende Läufer dürfen sich nun stolz „De schnellscht Schofiser“ und „Die schnellscht Schofiseri“ nennen:

Mädchen 50 Meter: Noemi Willi (8.57) / Knaben 50 Meter: Alex Zwimpfer (8.24) / Mädchen 60 Meter: Samira Lo Presti (9.02) / Knaben 60 Meter: Julien Stettler (7.87)

Familien im Sprintmodus

Neben den Duellen der Jungen fand auch dieses Jahr der Familienwettkampf statt. 15 Familien meldeten sich an, um auch hier den Titel der Schnellsten unter sich auszumachen. Mit einer Durchschnittszeit von 9.39 holte sich diese Auszeichnung die Familie Clerici.

Die detaillierte Rangliste finden Sie auf www.stvschafisheim.ch.

Einmal mehr freuten sich die turnenden Vereine über die zahlreichen Anmeldungen und den reibungslosen Ablauf. Neben ein paar Tränen der Niederlage blieben aber alle Läufer unverletzt. So konnte auch das diesjährige Jugendfest mit einem weiteren Highlight für Familien, Freunde und Sportbegeisterte seinen Abschluss finden.

Autor: Christian Roth

STV Schafisheim