Bei glühender Hitze auf den Schwingplätzen in der Sandgruebe kämpfte sich Widmer von Gang zu Gang zu seinem Grosserfolg. Ein Sieg im 1. Gang machte Mut, es folgte ein Gestellter gegen den Teilverbandskranzer Probst Gabriel. Gegen Brand Christian musste sich David im 3. Gang geschlagen geben, aber dann folgten 3 Siege in Serie gegen Bruder Adrian, den Kranzer Lisser Beat und zum Schluss das grandiose Finale gegen Stark Urban. 

Widmer konnte sein Glück kaum fassen und schaute ungläubig zu den Kampfrichtern, ob der letzte Gang wirklich zu Ende war und freute sich dann überschwänglich mit seinen Klubkameraden und dem Siegerkuss seiner Freundin über seinen 1. Kranzgewinn. David Widmer, Jahrgang 1995, wohnt in Mönthal und arbeitet nach seiner Zweitausbildung als Maurer. Er schwingt seit über 10 Jahren beim Schwingklub Baden-Brugg.

Die weiteren Baden-Brugger Schwinger erreichten folgende Schlussränge:

Bearda Samuel (10a), Schwegler Dominik (10j), Schaffner Samuel (12 c), Hitz Florian (13d),  Brack Simon (22a), Huber Fabian (22b). Bieri Christoph musste das Fest nach 2 Gängen aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Mike Müllestein (ISV) und Simon Anderegg (BKSV) stellen nach 12 Minuten. Somit gab es drei Sieger am NWSV Basel 2018: 1a Mike Müllestein (ISV), 1b Samuel Giger (NOSV),  1c David Schmid (NWSV)