Bald heisst es wieder „Schiff ahoi“ und Musik ab im Wynental: Vom 29. bis 30. Juli wirft das Mutterschiff Openair bereits zum vierzehnten Mal seine Anker im Herzog Areal aus und bereichert das Aargauer Dorf Menziken mit Musik für jeden Geschmack und jedes Alter. Von rockigem Irish Folk über Hip Hop und Drum’n’Bass bis zu elektronischen oder gar psychodelischen Klängen – der musikalischen Bandbreite sind bei dem kleinen und gemütlichen Festival keine Grenzen gesetzt.

Nur noch wenige Wochen und das kleine Herzog Areal verwandelt sich wieder in ein grosses musikalisches Schiff, auf dem alle willkommen sind. Seit 14 Jahren gehört das Mutterschiff Openair zu Menziken wie das Flüsschen Wyna zum Aargauer Wynental. Wer einmal da war, vergisst die einmalige Atmosphäre direkt neben dem Dorfschulhaus nicht mehr so schnell. Denn hier gilt: Jeder Musikstil, jede Altersgruppe und jede Kultur findet seinen Platz auf dem mit viel Herzblut aufgebauten und kreativ dekorierten Festivalgelände.

Lokalmatador eröffnet die Hauptbühne

Diesem Motto bleibt das Dorffestival auch in diesem Sommer wieder treu und bietet sowohl für Lokalmatadoren, Nachwuchskünstler als auch internationale Musiker eine Plattform. Als Eröffnungsact am Freitag, 29. Juli stimmt so auch Cris Reelah aus dem benachbarten Reinach das Publikum mit seinem gefühlvollen Pop-Rock auf die zwei Festivaltage ein. Noch mehr geballte Schweizer Musik wartet am ersten Openairtag mit dem Nachwuchsrapper Nemo und dem Tessiner Newcomer Andrea Bignasca auf die Menziker. Etwas internationaler und drumlastiger wird es dann zu später Stunde mit der kenyanischen und stimmgewaltigen Sängerin Muthoni des Trios „Muthoni The Drummer Queen“ und zu guter Letzt bringt die Band „Tison Candelo“ mit ihren lateinamerikanischen Rhythmen karibisches Inselfeeling ins Herzog Areal. 

Wallis Bird als musikalischer Höhepunkt

Nicht weniger vielseitig geht es anschliessend am Samstag, 30. Juli auf dem Mutterschiff weiter. Nach den träumerischen Stücken des Aarauer Songwriters Nick Mellow und den jazzigen bis fast psychodelischen Klängen von Levent & Taylor wartet kurz vor zehn Uhr ein musikalischer Leckerbissen auf die Schiffsbesucher: Die irische Sängerin Wallis Bird beehrt mit ihrer einmaligen Stimme die Hauptbühne und wird das Areal mit ihrem eigentümlichen Gemisch aus Irish Folk, Rock und Jazz einhüllen. Für die nötige Tanzstimmung sorgt am Schluss das Hamburger Trio Transmitter mit ihrem Mix aus Electro, Reggae, Hip Hop oder Rock. Hier kommen sowohl eingefleischte Metalheads als auch Electrofans auf ihre Kosten.

Nebst dem Musikprogramm helfen wie jedes Jahr die zwei Mutterschiffbars gegen den Durst und auch kulinarisch wird wieder einiges geboten. Auf die kleinsten Besucher warten zudem am Nachmittag einige spezielle Überraschungen. Am Freitag, 29. Juli öffnet das Mutterschiff um 18 Uhr seine Pforten und am Samstag, 30. Juli geht es ab 15.30 Uhr ungebremst mit dem zweiten Teil des Kulturevents weiter. Also – besser bereits jetzt das letzte Juliwochenende für das etwas andere Schiffserlebnis reservieren und zwei unbeschwerte Festivaltage in der Region geniessen.

www.mutterschiff.ch