UHC Tigersharks Kulm

Das Fanionteam schreibt Vereinsgeschichte und schlägt Gossau zum ersten Mal in einem Pflichtspiel!

megaphoneVereinsmeldung zu UHC Tigersharks KulmUHC Tigersharks Kulm
Die Tigersharks mussten für drei Punkte hart arbeiten.

Bild: Pascal Moser

Die Tigersharks mussten für drei Punkte hart arbeiten.

Die Tigersharks schlagen in der Meisterschaft Gossau zum ersten Mal mit 7-4 und holen sich danach einen glücklichen Punkt gegen Lengnau.

UHC Tigersharks Kulm 7-4 (4-3) UHCevi Gossau

Stöbert man durch das Resultatarchiv von swiss unihockey sucht man vergebens nach einem Sieg der Tigersharks in der Meisterschaft gegen den Rekordmeister aus Gossau. Einzig vier Unentschieden resultierten gegen diesen übermächtigen Gegner.

Aufgrund des eher durchzogenen Saisonstarts  der Wynentaler gab es auch keine Anzeichen, dass diese Negativ-Serie beendet werden konnte.

Gossau übernahm zu Beginn das Zepter, doch sämtliche Abschlüsse wurden von Schlussmann Amstutz entschärft. Danach kam der dritte Block der Kulmer aufs Feld und versenkte den ersten Abschluss gleich in den Maschen des Gegners. Die Zürcher Oberländer fanden danach auch die erste Lücke und glichen die Partie aus. In der Folge blieb es beim offenen Schlagabtausch auf beiden Seiten und der dritte Kulmer Block, angeführt von Renzo Orlando, war eiskalt vor dem Gegnerischen Tor. Nach 10 Minuten lagen die Tigersharks komfortabel mit 3-1 in Führung. Ein Abstimmungsfehler in der Wynentaler-Defensive nützte Gossau prompt zum 3-2 Anschluss aus. Doch die Kulmer liessen nicht aus der Ruhe bringen und stellten den alten Vorsprung wieder her. Kurz vor der Pause konnten die Zürcher zum 4-3 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel schaltete Gossau zwei Gänge höher und machte mächtig Druck vor dem Tor der Aargauer. Die Defensive hatte oftmals eine  Antwort auf die Versuche der Gossauer und passierte ein Versuch trotzdem das Bollwerk der Tigersharks, entschärfte Schlussmann Amstutz die Abschlüsse und hielt damit die knappe Führung in Takt. In Unterzahl war es dann um die Führung geschehen - Gossau glich die Partie zum zweiten Mal aus. Das Spiel dauerte noch rund zehn Minuten und die Zürcher Oberländer hatten mehrere Möglichkeiten zur erstmaligen Führung. Doch die Kulmer hielten dagegen und Severin Mahni fand fünf Minuten vor Schluss eine Lücke in der nahen Ecke und brachte die Tigersharks wieder in Führung. Gossau versuchte in den Schlussminuten nochmals alles um den Spielstand erneut zu egalisieren, doch die Kulmer fanden auf alles eine Antwort. Renzo Orlando und TImo Galliker machten mit zwei Schüssen ins verlassene Gossauer Tor die Sensation perfekt und damit gewannen die Tigersharks zum ersten Mal in einem Pflichtspiel gegen Rekordmeister Gossau.

UHC Tigersharks Kulm 2-2 (2-2) White Horse Lengnau

Nach der Euphorie aus dem ersten Spiel war es für die Unterkulmer nicht einfach, sich aufs nächste Spiel gegen Lengnau einzustellen. Dies merkte man auch auf dem Spielfeld und Lengnau ging nach einem Konter rasch mit 0-1 in Führung. In der Folge war es wiederum der dritte Block der das Skore gleich mit einem Doppelschlag für die Wynentaler eröffnete. Doch die erstmalige Führung in diesem Spiel hielt nicht lange an - Lengnau schloss einen erneuten Konter zum 2-2 ab. Bis zur Pause gab es keine weiteren Treffer, sodass die beiden Teams mit einem ausgeglichenen Spielstand die Seiten wechselten.

Dort hatte Lengnau nach einem Missverständnis gleich eine hochkarätige Möglichkeit erneut in Führung zu gehen, doch der Abschluss ging übers Tor. Lengnau war in der zweiten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz, doch das Kulmer Defensiv-Bollwerk blockte praktisch alle Abschlüsse. Ab und zu hatten auch die Tigersharks Möglichkeiten das Skore auszubauen, doch es resultierten keine weiteren Treffer. Kurz vor Schluss hämmerte zuerst Lengnau's Näf nach einem Freistoss den Ball an Pfosten. Im Gegenzug hatten die Kulmer eine hochkarätige Chance in Führung zu gehen, doch beim Abschluss traf der Schütze den Ball nicht und leitete damit den nächsten Konter für die Lengnauer ein. Glücklicherweise landete dieser Abschluss neben dem Tor, sodass die beiden Teams die Punkte teilten.

Dieser Punktgewinn für die Tigersharks ist angesichts des Spielanteils eher glücklich, welcher die Wynentaler jedoch gerne mitnehmen.

Fazit / Ausblick

Die Tigersharks hatten an der zweiten Runde ein happiges Programm. Entgegen den Erwartungen blieben die Unterkulmer gegen die zwei harten Brocken ungeschlagen und sicherten sich mit einer starken Teamleistung wichtige drei Punkte. Damit korrigierten die Wynentaler den Fehlerstart aus den ersten Runde und etablieren sich in der oberen Tabellenhälfte.

Weiter geht es in zwei Wochen im Cup 1/8 Final auswärts gegen den UHC Kappelen. Dieses Spiel findet um 15.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Kappelen statt.

Aufstellung
Torhüter: M. Amstutz / D. Ledermann

Spieler: A. Döbeli, T. Galliker, R. Geiser, P. Hirt, Y. Hochuli, S. Mahni, P. Moser, R. Müller, R. Orlando, C. Peter, M. Wyss

Meistgesehen

Artboard 1