Die Aarefisch-Damen mit Samira Arnold, Kim Bachmann, Kim Riemenschneider, Fabienne Schwerzmann, Olivia Sindico, Paulina Van der Laan, Nora Wick und Simone Zwicky starteten im ersten Abschnitt am Samstag mit einer unglaublichen Leistung.

Nach den ersten 14 Rennen lagen die Damen überraschend auf Platz 3. Grundstein für die sehr guten Leistungen waren die Club- resp. Aargauerrekorde durch Nora Wick (50m Delfin), Simone Zwicky (100 und 200m Delfin), Fabienne Schwerzmann (200m Rücken) und Kim Bachmann (800m Freistil), wobei Kim Bachmann zum ersten Mal unter neun Minuten blieb und damit den alten Aargauerrekord von Janine Stob, Bremgarten, aus dem Jahr 2000 deutlich unterbot.

Am Sonntag erzielte zudem Paulina Van der Laan einen neuen Aargauerrekord über 50m Freistil. Schlussendlich mussten sich die Aarefisch-Damen trotz 300 Punkten mehr als im Vorjahr mit dem 4. Platz zufrieden geben.

Super gekämpft

Die Herren (Kevin Affentranger, Robin Affentranger, Ariël Asti, Noah Oskam, Kai Riemenschneider, Federico Salghetti-Drioli, Michael Stierli und Dario Wickihalter) belegten in der Nationalliga B mit hervorragenden 16 265 Punkten den 4. Platz. Sie verpassten die Aufstiegsplätze um nur 260 Punkte. Auch bei ihnen können zwei neue Aargauerrekorde verbucht werden: Kai Riemenschneider über 50m Delfin und Ariël Asti über 50m Brust.

NLB-Team Herren

NLB-Team Herren

Fazit des Cheftrainers Dirk Thölking: Die Athleten haben super gekämpft, so darf man auch Vierter werden. Es wurden über 70% persönliche Bestleistungen erzielt. Vier Sportlerinnen (Kim Bachmann, Nora Wick, Samira Arnold und Paulina Van der Laan) sind neu in den Top Ten der Alltime-Bestenliste.