Gemischter Chor Dättwil

Chlaushock im ABB Restaurant «Foodorama» in Dättwil, 5. Dezember 2018

megaphoneVereinsmeldung zu Gemischter Chor Dättwil

Kaum eingetroffen, durften sich die stattliche Schar Sängerinnen und Sänger sowie zahlreiche Passivmitglieder mit dem von Heinz und Annalise Buchser spendierten Apéro verwöhnen lassen. Fröhlich eingestimmt ging’s weiter mit der Begrüssung und den Dankesworten zum Jahresende von Präsidentin Annalise Walser an Christine Neuhaus für die Leitung des Gemischten Chors Dättwil sowie an ihre Vorstandskolleginnen für das Organisieren des Abends: «In einer Gemeinschaft aufgehoben zu sein, tut gut und gibt uns Halt im Alltag. Für unsere Vereinsgemeinschaft wünsche ich mir auch zukünftig wach zu sein und das Leise zu hören, das Kleine zu sehen, das Feine zu spüren und das Wesentliche zu sagen.» Nach dem Essen klingelte auch schon der Samichlaus und trat mit dem grossen, dicken, goldenen Buch, begleitet vom Schmutzli mit Rute, in den Saal. Was durchs Jahr nicht alles schief lief im Gemischten Chor Dättwil! Zum Schmunzeln war das längst vergessene Sandwich in der Singtasche von Sabina oder das dreimalige Abstimmen an der GV, bis Ursula - nach der Rauchpause wieder am Platz - das Reiseziel Hallwilersee durch Stichentscheid fällte. Doch der Samichlaus hatte diesmal auch einige Mängel notiert. So gab es für das Vernuschen unserer Liedblätter und die Schwatzhaftigkeit in den Proben ein kleines Donnerwetter. Laut Etymologielexikon (Herkunftswörterbuch), das sich Annalise Walser vor vielen Jahren einmal gewünscht hatte und jetzt vom Samichlaus überreicht bekam, stammt das Wort Chor aus dem Griechischen (chorόs) und bedeutet auch «tanzende Schar». Ob dies erklärt, weshalb wir manchmal etwas schwer zu bändigen sind? Der Samichlaus freute sich umsomehr über zwei gehaltvolle Gedichte von Annalise Walser und Heinz Sommer. Ein riesiges Kompliment ging an die fleissige Ruth Rey für ihren lückenlosen Probenbesuch, ein herzliches Dankeschön erhielten alle im Hintergrund helfenden Hände sowie Monika und Urs Maurer für die feinen Grittibänze. Das ABB Restaurant hat einmal mehr überzeugt mit dem schmackhaften Nachtessen sowie mit dem festlich geschmückten Saal. Das zuerst gesungene Lied «Alle Jahre wieder» gab dem Gemischten Chor Dättwil bereits die Idee, den Chlaushock auch 2019 wieder im Foodorama zu feiern.

Meistgesehen

Artboard 1