Der Erlös des Glückssack-Verkaufs anlässlich der Generalversammlung des Kath. Frauenvereins Brugg war dieses Jahr für Alaigal - ein Programm des Kinderhilfswerk „Terre des hommes Core" bestimmt. Mirjam Wobmann hatte im Jahr 2005 einen Schweizer Zweig ins Leben gerufen.

Alaigal heisst Welle. Das ist ein wunderschönes Symbol. So geht eine Sypathiewelle von den Frauen, die an der GV des Kath. Frauenvereins ein Glücksack-Päckli gekauft haben zu den Strassenkindern in Südindien. Mirjam Wobmann, die Präsidentin von Alaigal Schweiz, ist vergleichsweise das Schifflein, das auf dieser Welle zwischen Brugg und Südindien die Verbindung schafft.

Ein Check über Fr. 750.-- konnte bei der Übergabe an Mirjam Wobmann überreicht werden. Sie zeigte sehr eindrückliche Bilder von ihrem letzten Aufenthalt, den Kindern und der Arbeit, die von Alaigal in Indien geleistet wird. Die finanzielle und ideelle Unterstützung soll für die Kinder und den Verein Alaigal ein bisschen Mut, Lebensfreude und Zuversicht bedeuten.