Nach über drei Monaten basteln, Text auswendig lernen, aufbauen und proben war es am Freitag, 23. und Samstag, 24.11 endlich so weit: Familie Rüdisüli startete auf ihre gewonnene Weltreise! Das Abenteuer startete am Flughafen Zürich, von wo sie nach einer kurzen Panne wegen Mias Übergewicht (Koffer, Mias KOFFER war wegen ihrem Glücksstein zu schwer!) nach Kenia starteten, wo Oma Gudrun bei den Streetdrummern zeigte, was sie kann. Weiter ging’s nach LA, wo unsere Schweizer beim Zuschauen eines traditionellen Wettessen schon ein wenig geschockt waren. Nachdem sie eine Kung Fu Schule in China besuchten, schliefen die Rüdisülis in Alaska in einem Iglu und überstanden einen Schneesturm. Einem bollywoodmässigen Hüftschwung in Indien folgte schon die letzte Destination der Reise: Jamaika! Diese Weltreise war nicht nur für die Familie Rüdisüli ein riesiges Abenteuer, das sie – wie Oma sagte – wieder ein bisschen näher zusammenrücken liess, sondern auch für uns alle. Wiedermal zeigte sich: Zäme chömmers schaffe, jetzt, HEY!:)

Vielen Dank für dieses super Wochenende, ihr wart grossartig!