Aargauer Turnverband

Champions Night des Aargauer Turnverbandes: Der Turnsport blickt zurück auf ein Jahr der Superlative

An der zweiten Champions Night des Aargauer Turnverbandes am 17. Januar 2020 im Nordortal Baden feierte der Aargauer Turnerfamilie unzählige Erfolge. Über 100 Schweizermeistertitel und eidgenössische Turnfestsiege, den ersten Platz im kantonalen ETF-Medaillenspiegel und sieben Schweizer Kaderathleten im Kunstturnen durfte der Aargau 2019 verzeichnen. Auf diese hervorragenden Leistungen ist der Aargauer Turnverband ausserordentlich stolz.

 «Alle, die heute hier sind, haben es geschafft. Ihr seid einfach ganz grosses Kino,» begrüsste Verbandspräsident Jörg Sennrich die teils weit angereisten Sportlerinnen und Sportler. Der Anlass ist den vielen grossen und kleinen Champions aus dem Breiten- und Spitzensport gewidmet. So ehrten die Anwesenden unter anderem die Schweizermeister vom STV Möriken-Wildegg, TV Lenzburg, TV Eien-Kleindöttingen sowie die Turnfestsieger vom STV Stetten oder STV Zetzwil.

Auch beim Nachwuchs muss sich der Aargauer Turnsport keine Sorgen machen und so durften auch viele kleine Sportler unter grossem Applaus auf die Bühne. Zum Schluss versammelten sich die acht Athletinnen und Athleten des Nationalkaders im Rampenlicht – darunter Reck-Europameister Oliver Hegi oder Anny Wu, welche seit 2020 neu zum Nationalkader gehört. Der Abend zeigte auf, dass sich der Aargau im Breiten- und Spitzensport weiterhin auf Erfolgskurs befindet.

Nach den Ehrungen tauschten sich die Champions und Gäste bei ausgelassenen Gesprächen über die Erinnerungen an das vergangene Turnjahr der Superlative sowie über alle anstehenden Herausforderungen im 2020 aus. Zur Musik von DJ PITSCH zeigten die Sportler, dass sie nicht nur im Turnen, sondern auch im Feiern zu den Besten gehören.

Meistgesehen

Artboard 1