Beim Schulhauseingang begrüssen uns die Leseratten.

Im Schulhaus erwartet uns dann Brigitte Schär, eine Botschafterin der deutschen Sprache, Autorin, Sängerin und Geschichtenerzählerin. In ihren Lesungen steckt nicht nur Sprache, sondern auch Musik, Bewegung und Improvisation. Langeweile kommt sicher nie auf. Die Autorin, die in Zürich lebt, wirft Fragen auf und stellt Themen in den Raum, die jedes Alter ansprechen.

Zur Begrüssung treffen sich alle im grossen Gang. Brigitte Schär fesselt die Schülerinnen und Schüler innert Sekunden mit ihren Roll und Ruh - Geschichten, mit ihrem Gesang und mit ihrer Performance.

Den ganzen Tag arbeiten die Kinder in ihren Klassen zum Thema Bücher, schreiben, lesen, schmökern, recherchieren; einige basteln ein Buchzeichen oder spielen Theater. Die Drittklässler versuchen sich sogar an einem englischen Buch.
Die Schülerinnen und Schüler haben alle ihr Lieblingsbuch mitgebracht und in der Galerie entsteht eine interessante Ausstellung. Sie kommen ins Gespräch über ihre Bücher, ihre schriftlichen Arbeiten und Ausdrucksformen. Auch die Lehrkräfte haben ihre Lieblingsbücher aus ihrer Schulzeit, sowie ein Kinderfoto mitgebracht. Daraus entstand ein Wettbewerb für die Schüler: Welches Bild gehört zu welchem Buch?

Zwischendurch sind alle Klassen eingeladen, eine 1 ½ - stündige Vorstellung mit Brigitte Schär zu erleben. In den Klassen erzählt sie aus ihrem Leben oder wie sie Bücher schreibt, aber natürlich auch Geschichten.

Am Schluss des ereignisreichen Tages treffen sich noch einmal alle im Gang und einige Schüler lesen eigene Geschichten vor.

Herzlichen Dank Brigitte Schär für den tollen Tag!