BTV Aarau Volleyball

BTV Aarau Volleyball Damen 1: Das war wohl nix.  

megaphoneVereinsmeldung zu BTV Aarau VolleyballBTV Aarau Volleyball
..

Am Samstag 26. November fand sich das Damen 1 in Frick ein, mit dem Ziel, 3 weitere Punkte gegen das 2. Liga Team von Volley Fricktal zu holen. Unser Gegner hatte nach dem letztjährigen Abstieg aus der 1. Liga mehrere Abgänge zu verzeichnen und trat so mit einem verkleinerten Kader gegen uns an.

Motiviert starteten wir in den ersten Satz. Unser selbstbewusstes Auftreten und ein konzentriertes Spiel brachten uns rasch einige Punkte in Vorsprung. Doch nach dem guten Start wollte plötzlich nicht mehr viel klappen. Unsaubere Annahmen machten oft ein variantenreiches Spiel schwer, und sollte die Annahme gut klappen, so machten wir oft zu wenig Druck im Angriffsspiel oder hatten das Nachsehen in der Defense. So rasch wir am Anfang noch in Vorsprung lagen, so rasch war dieser dann auch wieder weg. Schlussendlich verloren wir diesen ersten Satz klar mit 25:18.

Im zweiten Satz wollten wir es besser machen. Mittlerweile wussten wir alle, dass ein Sieg durchaus möglich ist wenn wir an die konstante Leistung aus den letzten Spielen anknüpften. So starteten wir erneut mit konzentriert und überzeugend in den Satz. Es gelangen uns tolle Punkte und insbesondere Nathalie schaffte es immer wieder, den Gegner zu bezwingen.  Auch dank einigen direkten Servicepunkten schafften wir es, diesen Satz mit 25:21 zu gewinnen.

Rasch zeichnete sich im dritten Satz ein Kopf an Kopf Rennen ab. Kein Team konnte sich wesentlich absetzen. Zwischenzeitlich lagen wir zwar dank einer Serviceserie 12:7 vorne, doch wie im ersten Satz konnten wir diese Führung nicht lange verteidigen. Leicht im Vorteil gelangten wir in die Money Time, doch schlussendlich mussten wir diesen Satz 26:24 dem gegnerischen Team überlassen. Zu oft fehlten in den entscheidenden Phasen die letzte Konsequenz und Präzision.

Die Devise für den vierten Satz war klar. Wollten wir mit Punkten nach Hause fahren, so war ein Sieg dieses Satzes Pflicht. Wir kannten die Situation bereits aus den vorherigen Sätzen: kein Team schaffte es sich wirklich abzusetzen. Auf unserer Seite fehlte zu oft der Druck, um die gegnerische Defense zu überwältigen. Unsere Servicepunkte vermochten uns leider keinen Vorteil zu erschaffen da wir auch dem Gegner viele direkte Servicepunkte schenkten. In der Money Time kam es beim Gegner zu zwei medizinischen Zwischenfällen – wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung. Die daraus resultierende Pause brachte uns leider aus dem Konzept und so gewann Volley Fricktal diesen Satz mit 25:23.

Punktelos mussten wir also aus dem Fricktal den Heimweg antreten. Es gilt nun, diese Niederlage rasch abzuhaken und in den Trainings an den Schwachstellen zu feilen. Trotz der Niederlage können wir auf tolle Punkte und gute Phasen zurückblicken. Wir sind gewollt, am nächsten Sonntag 4.12.2016 wieder auf Punktejagd zu gehen.

------------------------------------------------------------------------------

Match-Telegramm: 

BTV Aarau 1 – Volley Fricktal 1-Frick       1:3

Ebnet, Frick. 25 Zuschauer. SR: Isaak / Cespedes

Sätze: 18:25 (26 min), 25:21 (23‘), 24:26 (28‘), 23:25 (29’). Total: 1 h 55 min.

BTV Aarau: J. Hasler, Dambendzet, Castellani, Do-Thuong, Hunziker, Rytz, Limacher, Greb, Klein, M. Hasler, F. Payá (Libero), Bracher (Libero). Coache: J. Payá

Volley Fricktal: Winter, Beck, Merkofer, Frangi, Amstad, Schwörer, Marti, S. Müller (Libero). Coaches: Siebenhaar, I. Müller.

Meistgesehen

Artboard 1