Verein Tier- und Naturfreunde

Biotop-Pflege Summerhaldenweiher des VTN Erlinsbach

megaphoneVereinsmeldung zu Verein Tier- und Naturfreunde

Biotop-Pflege Summerhaldenweiher des VTN Erlinsbach

Dieses Jahr war eine spezielle Arbeitseinteilung. 15 fleissige VTN-Mitglieder und Mitglieder der Seniorengruppe sorgten dafür, dass die Umgebung des Summerhalden-Biotops in Erlinsbach für den Winter gerüstet ist. Das Bord und die Umgebung wurden gemäht und der Abfall zu hohen Haufen zusammengetragen. Speziell war, dass dieses Jahr die Rohrkolben den ganzen Weiher explosionsartig überwucherten, und wir somit gezwungen waren, auch im Weiher zu arbeiten. Ruedi Michel hatte grossartige Vorarbeit geleistet, und mit einem speziellen Unterwassermäher die Rohrkolben und das Schilf unter Wasser abgeschnitten. Er musste dafür natürlich ins Wasser steigen, was nicht ganz ungefährlich ist. Der Weiher ist teilweise bis zu 1,70 m tief und an einigen Orten recht verschlammt. Wenn man dort einsinkt, ist es fast unmöglich, ohne Hilfe wieder rauszukommen. Aber er hat es mit grossem Einsatz geschafft und ihm gebührt dafür ein grosses Lob. Auch den wagemutigen Helfern Marcel Christinat und Willi Stadler, die in Fischeranzügen in den Weiher stiegen und das ganze Material herausschleppten, muss man einen spezieller Dank aussprechen. Ohne ihre Hilfe hätte man die abgeschnittenen Pflanzen nicht herausholen können. Aber alle zusammen haben es geschafft und alle waren am Schluss zufrieden mit ihrer Arbeit. Man sieht wieder Wasser im Weiher, er ist wieder befreit von den Rohrkolben und die Umgebung ist auch soweit möglich aufgeräumt.

Die Zuflüsse und Abflüsse des Weihers waren stark überwachsen, voll Aeste, Laub, Tannenzapfen und verschlammt.  Die Bächli wurden geputzt und freigelegt, sodass das Wasser wieder fliessen kann, anstatt unterwegs zu versickern.

Man muss nun darauf achten, dass sich die Rohrkolben nicht wieder so stark vermehren können. Eventuell muss man im Frühling nochmals unter Wasser schneiden, damit sie nicht wachsen können. Auch die Disteln, die sehr stark wucherten dieses Jahr, muss man im Frühling ausreissen, bevor sie zu gross werden. Natürlich sind Disteln auch wertvoll für die Vögel und Schmetterlinge, aber wenn es nur noch Disteln hat, ist das nicht unbedingt wertvoll.

Zum Abschluss des Arbeitstages durften die Helfer an der Wärme im Holzschopf eine feine Kürbissuppe und Bratwurst zu sich nehmen, danach gabs noch Kaffee und Kuchen. Wieder einmal geschafft ! Zufrieden mit der getanen Arbeit sass man noch gemütlich zusammen.

Meistgesehen

Artboard 1